tarnmenschtarnmensch

Willkommen im sysProfile nr: 24372

Profil geändert: 27.08.2007, 11:58
Profil erstellt: 28.01.2007, 13:25
Anzahl Views: 2520
 
     





tarnmensch's System is powered by...

AMD ProzessorAMD Athlon 64 ProzessorBioStarFujitsu SiemensSiemensPCIexpress SupportDDR-SDRAM

SapphireATi GraphicsATi Radeon GPUnVidia GeForceRealteknVidia nForce ChipCorsair

FreeNetAntiVirMozilla FireFoxMicrosoft Internet ExplorerMicrosoft WindowsMicrosoft Windows VistaSpeedLink

Pinnacle SystemsAnalog DevicesAVM Fritz!BenQTechSoloScytheXilenceZALMAN

SharkoonRevolTECThermalTakeMicroSoftSONYSamsungHercules



     
 

Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Sicht auf den Northbrigekühler von Zalman auf der Southbridge. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Sicht auf den Northbrigekühler von Zalman auf der Southbridge. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
 
Kühler von X800GTO, Northbridge (Thermalright HR-05) und CPU, unten RAM. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Kühler von X800GTO, Northbridge (Thermalright HR-05) und CPU, unten RAM. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Thermalright SonicTower @ CPU - man beachte die effektvolle blau-rote Beleuchtung :D. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Thermalright SonicTower @ CPU - man beachte die effektvolle blau-rote Beleuchtung :D. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Mainboard-Beleuchtung. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Mainboard-Beleuchtung. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
 
System unbeleuchtet. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
System unbeleuchtet. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Der Kühler der X800GTO Ultimate Edition auf der Chipseite. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Der Kühler der X800GTO Ultimate Edition auf der Chipseite. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Die LiquidBlue-Katode unter dem Mainboard. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
Die LiquidBlue-Katode unter dem Mainboard. Noch ohne entkoppelte und gekühlte HDD oben.
 
 
     


     
 

Prozessor: AMD Athlon 64 3000+ Sonstige Features:
Codename: Venice
Tech.: 0.09 µ
Instruct.: MMX Extended MMX 3DNow! Extended 3DNow! SSE SSE2 SSE3 x86-64
Socket: Socket 939
CPU-Takt: 1,8GHz | 1GHz @ Cool'n'Quiet
Multiplik.: 9x | 5x @ Cool'n'Quiet
FSB: 200 MHz
L2 Cache: 512 KBytes
Voltage: 1,2V
Kühlung: Thermaltake SonicTower
Temperatur: ~30-40°C, max ~55°C (Volllast, passiv, Zimmertemperatur über 25°C und längere Testzeit)Kühler Vergleich
MainBoard: Biostar 6100-939 Tforce m-ATX
Chipsatz: nForce 410
Northbridge: GeForce 6100 mit Thermalright HR-05
Southbridge: nForce 410 mit Zalman ZM-NB47J
Anschlüsse: 1xPCIe16x|1xPCIe1x|2xPCI4xUSB2.0(+4x OnBoard)
RAM: Corsair Value Select Kit 2x512 MB
mit Revoltec RAM Freezer Copper
Size: 1024 MB
Typ: DDR-SDRAM Dual Channel
Timing: Memory Timing 1T
CAS latency (Tcl) 2,5
Min RAS active time (Tras) 5T
RAS to CAS delay (Trcd) 3T
Row precharge time (Trp) 3T
Row to row delay (Trrd) 3T
Row cycle time (Trc) 7T
Row refresh cyc time (Trfc) 9T
Read-to-Write time (Trwt) 2T
Dazu sind noch ein par andere Werte, meist Zeiten, einstellbar, aber alle auf Auto.
Ein gutes Übertakter-BIOS, wie man sieht! :D
RAM-Takt: 400 MHz @ 2,6V
Grafikkarte: Sapphire Radeon X800GTO Ultimate Edition | GeForce 6100 OnBoard
Chipsatz: R480 (wie X850XT) | GeForce 6100
RAM: 256 MB GDDR3 | 32 MB SharedMemory
RAM-Takt: 400 MHz | 400MHz
Width: 256 Bit |
Core-Takt: 490 MHz | 425MHz
Bus: PCIe 16x |
Temperatur: Last passiv unter 100°C | nicht auslesbar
Kühlung: passiver Originalkühler (damit meiner Meinung nach schönste Grafikkarte) | Thermalright HR-05
Sound: Hercules DJConsole|RealTek AC97 OnBoard 5.1
Boxen: Sony MHC ZX70DVD (Anlage für 960€... :D )
Headset: Speedlink Medusa 5.1
GehäuseTyp: MDF-Holzplatte (1,2cm)
Marke: Eigenbau
Lüfter: wenn nicht fanless, dann:
Scythe S-Flex SFF21D (der leiseste mir bekannte)
Netzteil: Sharkoon Mutech SE Fanless 300W
Bauart: ähm... Holz-ATX?! :D

Monitor: FujitsuSiemens 3814 FA 15" TFT
(Touchpanel gekauft, ist aber durchgebrannt....)
max. Aufl.: 1024x768@200Hz
Reaktion: ~30ms
HardDisk: Samsung SV0802N 80GB 5400RPM leiseste mir bekannte HDD
@Sharkoon VibeFixer 2
 
Samsung SV2504C 250GB 7200RPM SATA-II - schnell und leise
@Xilence HDD Cooler CL
CD / DVD: BenQ DVD LS DW 1655 DVD-RW
Router: FritzBox FonWLAN 7174

Keyboard: techsolo (mit Maus für 3€ neu bei Ebay gekauft:-D )
Maus: Microsoft Intelli Mouse Explorer 3 @ 6000 fps - die schnelle Version, war sehr lange die wohl beste optische Spielermaus
TV-Card: Pinnacle PC TV pro - mit Radio
Sonstiges: Mousepad: Revoltec LightPad Precision Pro Blue Edition
 
     


     
 

Vorbemerkung: Die Hardware ist schon ca. 1 Jahr alt, daher ist es mir schon klar, dass ihr das als "veraltet" bezeichnet - aber es kommt doch auf den Umbau und das gleich folgende Motto an:


"Silent, optisch irgendwie ansprechend, in jedem noch so kleinen Detail optimiert (im Zweifelsfall immer zu Gunsten bestmöglicher Kühlung statt Design), einzigartig, günstig (ok, das hat nur selten geklappt <Big Smile> ), ausreichend erweiterbar und trotzdem relativ leistungsstark"

Nach diesem Motto habe ich Stück für Stück einem Pentium III mit 800MHz von Quelle zu diesem System aufgerüstet - ok, von dem Ursprungssystem ist eigentlich nur noch das Diskettenlaufwerk übrig, aber bis vor kurzem war die gesamte Hardware noch im Originalgehäuse untergebracht.

Fanless geht aber gaaanz schlecht in einem so kleinen Case (m-ATX! - GPU-Temperatur testweise passiv auf 102°C!!!), deshalb habe ich mir eine recht einfache Möglichkeit gesucht, wie ich einen ausreichenden Luftstrom zulassen kann. (Einen größeren Tower fand' ich dann aber irgendwie zu gewöhnlich!<Big Smile>) Da ich schon vorher Pläne hatte, die gesamte Hardware auf einer plusförmigen Carbonplatte unterzubringen, mir das aber zu teuer war, habe ich im Baumarkt geeignete Materialien gesucht. MDF erschien mir angebracht und knapp 5€ konnte ich dann auch gerade so noch aufbringen <Big Smile> . (Die Carbonplatte hätte übrigens wohl über 100€ gekostet...)

Nach knapp einer Woche Planungs- und Umbauzeit war der Rechner dann schon fertig und lief auch passiv recht gut, nur die Northbridge wird noch immer recht heiß, wenn eine Grafikkarte mit rückseitigem Kühler daneben steckt, da der Abstand zu gering ist.

Weitere Details in Kurzform:
- Kabel (so weit möglich) verdeckt verlegt
- Schraubenköpfe bzw Muttern auf Rückseite und Unterseite der Standfläche versenkt
- Verbindung beider Holzplatten mit Flügelmuttern, daher immer noch recht schneller Aufbau möglich
- 5 Katoden (2x 10cm rot, 2x 10cm blau, 1x 30cm LiquidBlue)
- 10cm-Katoden paarweise schaltbar (die beiden auf dem Mainboard bilden ein Paar, die beiden anderen kleinen das andere)
- LiquidBlue-Katode unter dem Mainboard einzeln, also unabhängig von den anderen Katoden, schaltbar
- LiquidBlue-Katode beleuchtet im Dunkeln insbesondere die Zimmerdecke in blauem "Flackerlicht" - irgendwie beruhigend <Big Smile>
- 5 LEDs auf dem Mainboard (4 Diagnose + hell beleuchteter Power-Schalter... Ja, ich habe einen Power- und einen Reset-Knopf OnBoard! <Big Smile> )
- somit von einer Seite zur anderen immer abwechselde Beleuchtungsfarbe (v.l.n.r: blaue Katode unterm Netzteil, rote Diagnose-LEDs, blaue Power-LED, rote Katode auf dem Northbridge-Kühler, blaue auf der CPU-Kühler-Grundplatte und rote unter der oberen HDD)
- wärmere Komponenten weiter oben angebracht, um die gegenseitige Erwärmung möglichst gering zu halten
- dank sehr guter Stromversorgung (Netzteil+Mainboard!) CPU @Standardtakt auf Athlon64-Mindestwert (1,2V) undervolted
- Bitte keine Belehrungen von wegen Netzteilleistung - bitte lest erst z.B. diesen Test! Das direkt verlinkte ist genau mein NT (wurde nur von Sharkoon umgelabelt), und viele eigentlich auch nicht mal billige Netzteile fallen bei solchen Tests durch - ganz zu schweigen von Billigteilen mit utopischen Watt-Angaben!
- Das Mainboard erhielt in Tests trotz des niedrigen Preises immer sehr gute Bewertungen im Bereich CPU-Stromversorgung (5 "dicke" Elkos) und Übertaktungsmöglichkeiten. Damit ist es auch für's Untertakten und Undervolten gut geeignet - nur leider wird die Northbridge selbst mit Thermalright HR-05 noch heiß!
- Im BIOS konnte ich "Power On: Any Key" einstellen - nun kann ich den PC per Tastatur starten!
- eigentlich alles überdimensioniert gekühlt, was "bedrohlich" warm werden kann - CPU, GraKa, North- und Southbridge, HDD, Netzteil und RAM
- Nichts läuft auf wiklich gefährlichen Temperaturen - auch nicht im Passivbetrieb!
- dabei hilfreich: CPU mit Venice-Kern - damals der stromsparendste Desktop-Prozessor mit vernünftiger Leistung zu moderatem Preis
- schon bei leichtem Luftzug kaum Temperaturen über 30°C erreichbar
- daher bereits mit nur einem starken Lüfter sehr gut übertaktbar (getestet: CPU 150%, RAM 90% mit für ValueSelect-Speicher extrem niedrigen Timings, GPU 145%, Grafik-RAM (ohne Kühlung) 123% ... durch altes CPU-Stepping leider nicht primestable, aber im "normalen" Betrieb selbst unter Volllast kurz fehlerfreies Arbeiten möglich, aber nach einiger Zeit Absturz, auch mit Overvolting - 25665 Punkte in 3DMark2001SE Trial - Standard waren 19617)
- Demnächst wird wohl eine MSI GeForce 7900GS die X800GTO ablösen - und wenn der Passivkühler nicht reicht, muss wohl noch ein Thermalright HR-03 folgen...


Zur Zeit teste ich übrigens, in wiefern ich nur mit meiner OnBoard-Grafikkarte zurecht komme. Windows Vista läuft fast durchweg ruckelfrei (ja, bei Vista ist das schon etwas besonderes! <Big Smile> ), ich spiele CS:Source @min Settings meist problemlos und Q3A mit bis zu 400fps (aber irgendwie muss da etwas buggy sein - bei Explosionen ruckelt es gelegentlich, ich habe es aber auch nur unter Vista getestet!) - und das alles wohlgemerkt mit OnBoard-Grafikkarte und 32MB SharedMemory ohne eigenen RAM in einem Rechner, der vor einem Jahr schon nicht mehr aktuell war!

Neulich musste ich aber bereits eine Nebenwirkung eines Silent-PCs feststellen, obwohl ich auch die lautere HDD angeschlossen hatte und der Rechner auf Win Vista lief: Ich wollte am Abend noch ein wenig Webradio aufnehmen, war aber schon müde. Also habe ich die Shutdown.exe in den Taskplaner gepackt, damit sie 4:00 ausgeführt werden sollte. (Zwangstrennung zu dieser Zeit - deshalb dachte ich, dass Streamripper zu dieser Zeit sowieso abbricht und die Aufnahme nicht wieder aufnimmt.) Dummerweise musste ich später feststellen, dass die Datei ohne Parameter "-s" eigentlich gar nichts bewirkt. Früh hörte ich im Halbschlaf einen offenen Wasserhahn - und musste irgendwann bemerken, dass dieses Geräusch gar kein Wasser, sondern meine Festplatte war und der Rechner immer noch lief. Resultat: Statt nur einer Show hatte ich gleich viereinhalb aufgenommen - ein halbes GB in einer Nacht... So kann man allerdings in kürzester Zeit eine große und dabei völlig legale MP3-Sammlung anlegen!


P.S.: Ihr könnt auch gerne im Forum mitreden und kommentieren: http://forum.sysprofile.de/showthread.php?p=11955#post11955
 
     


     
 

Betriebssystem: WinXP SP2 | WinVista RC1 64Bit
Display: 1024x768 @ 32Bit
Browser: Internet Explorer (v7 @ Vista) + Mozilla Firefox aka. DarkFox2 PC Praxis Edition
Mail: Windows Mail @ Vista

Security: Security
Anti-Virus: Avira AntiVir PE @ XP | avast! @Vista
Firewall: Hardwarefirewall (Router) only
Brennen: BrennSoftware
DVD-Burn: CDBurnerXP Pro 3 @ XP
CD-Burn: CDBurnerXP Pro 3 @ XP

Media: Media
Video-Player: VLC @ XP | VLC + Windows Media Player 11 @ Vista
Audio-Player: Winamp5

Messenger: ICQ 5.1 (203-963-882 | granni@freenet.de)
 
     


     
 

Anschluss: DSL 2000
DownStream: 2048 Kbps
UpStream: 192 Kbps
Zugang: Router

Provider: Freenet

Einwahlsoftware:

 
     



 





Name oder ID:

Passwort:










Letzten Bewerter:
- Iceman187
- Bluefire21
- Kittauge
- Aks-ty
- Frader

Die Letzten 5 Profile:
- Yuno
- Derber-Shit3
- LucLaCroix
- baloca
- Harkon





Passwort vergessen?
ID: