FlowZillaFlowZilla

Willkommen im sysProfile nr: 45698

Profil geändert: 08.02.2008, 18:09
Profil erstellt: 10.11.2007, 21:08
Anzahl Views: 2195
 
     






FlowZilla's System is powered by...

AMD ProzessorAMD Athlon 64 X2 ProzessorAsusOCZnVidia nForce ChipnVidia GeForceNvidia SLI Technologie

AeroCoolEnermaxXilenceSharkoonMicroSoftSamsungLeadtek

AntiVirMozilla ThunderBirdMozilla FireFoxMicrosoft WindowsSennheiserAnalog DevicesLogiTech



     
 

meins ;)
meins ;)
meins...diesmal auch etwas schärfer
meins...diesmal auch etwas schärfer
Frontansicht
Frontansicht
 
working place
working place
Das Sharkoon "Schaufelrad" bei der Arbeit
Das Sharkoon "Schaufelrad" bei der Arbeit
Innenansicht im Betrieb
Innenansicht im Betrieb
 
Asus Silent Knight 2 (es gibt bessere, aber wenig hübschere ;) )
Asus Silent Knight 2 (es gibt bessere, aber wenig hübschere ;) )
Innenansicht mit neuem Kabelmanagement
Innenansicht mit neuem Kabelmanagement
 
 
     



     
 

Prozessor: AMD Athlon 64 X2 5000+
Codename: Brisbane
Tech.: 0.0650 µ
F.M.S.: F.B.2
Instruct.: MMX (+) 3DNow! (+) SSE SSE2 SSE3 x86-64
Socket: Socket AM2 (940)
CPU-Takt: 3120.13 MHz
Multiplik.: x13.0
FSB: 240.01 MHz
L1 Cache: Data: 2 x 64 / Inst: 2 x 64 KBytes
L2 Cache: 2 x 512 KBytes
Voltage: 1.39 Volt
Kühlung: Asus Silent Knight 2
Temperatur: Normal 29°C, Last: 45°CKühler Vergleich
CPU-Z Vers.: 1.41

MainBoard: Asus M2N32-SLI Deluxe Wireless Edition
Chipsatz: NVIDIA nForce 590 SLI
Northbridge: NVIDIA SPP190 (C51XE) rev A2
Southbridge: NVIDIA nForce 590 SLI rev A3
Revision: A2
BiosVersion: 1403
Anschlüsse: 2xPCI, 2xPCIe 16x, 6x SATA, 8x USB
Temperatur: Normal: 30°C, Last: 35°C
RAM: 1024 MB OCZ (PC2-6400)
1024 MB OCZ (PC2-6400)
Size: 2048 MB
Typ: DDR2-SDRAM Dual Channel
Timing: 4.0-4-4-15
RAM-Takt: 445.7 MHz
Ratio: CPU/7
Grafikkarte: Leadtek Winfast PX8800 GTS TDH
Subvendor: Leadtek
Chipsatz: G80 GTS
RAM: 640 MB GDDR3
RAM-Takt: 792 MHz
Width: 320 Bit
Core-Takt: 513 MHz
Shader-Takt: 1188 MHz
Bus: PCIe 16x
Treiber, Ver.: ForceWare 169.21
Sound: SoundMAX ADI AD1988B 8-chanel onboard
Boxen: Xtensions XS 540 (4.1)
Headset: Sennheiser HD 280
GehäuseTyp: Midi
Marke: Sharkoon Rebel9 Value
Lüfter: Aerocool ,Sharkoon, Xilence
Front: Aerocool Turbine (120mm), Xilence Red Wing (120mm)
Heck: Sharkoon Silent Eagle LED (120mm)
Seite: Sharkoon (250mm)
Netzteil: Enermax Liberty 500 W
Bauart: ATX

Monitor: 19" Hanns-G HQ191D
max. Aufl.: 1280x1024 @ 75 Hz
Reaktion: 5ms
Helligkeit: 300 cd/qm
Kontrast: 700:1
HardDisk: Samsung HD250HJ 250 GB 7200U
CD / DVD: Asus DRW-1814BLT

Keyboard: Microsoft Comfort Curve
Maus: Microsoft Laser Mouse 6000
Gamepad: Logitech WIngman Cordless
 
     



     
 

Laufwerk: Samsung HD252KJ
Beschreib.: 16 MB Cache
Kapazität: 250 GB
Umdrehung.: 7200 Upm
Interface: SerialATA/300
AccessTime: 8,9 ms
Anschluss: SATA


Laufwerk: Asus DRW-1814BLT
Beschreib.: DVD+/-R, DVD+/-RW, DVD-RAM, Dual Layer, Double Layer
Interface: SerialATA/150
DataSpeed: DVD: read 22.160 KB/s, write 24.930 KB/s; CD: read 7.200 KB/s, write 7.200 KB/s
Anschluss: SATA


 
     



     
 

Im Folgenden werd ich den Werdegang meines neuen Systems der letzten 4 Wochen mal erzählen.

05.11.07 Wenn der Postboote zweimal klingelt
Montag früh und es kommt eine Lieferung von Alternate. Die Vorfreude ist groß und leider auch schnell verflogen.
Es ist nur das Gehäuse....wo ist der Rest? Der Paketlieferant sagt, er habe nur das eine Paket für mich, sonst nichts.
Ok, also bei Alternate angerufen. Ja, man habe die Sendung geteilt, der Rest werde schon kommen.
Na hoffentlich!

Dienstag früh, der selbe Paketbote, diesmal mit dem Rest meiner Bestellung!
Es kann also endlich losgehen.

06./07.11.07 Frankensteins Monster
Der Feierabend und die halbe Nacht geht fürs Basteln drauf. (Da ich zu dem Zeitpunkt keine Digicam griffbereit hatte,
gibts auch leider keine Bilder) Dank der vorzüglichen Croques eines bei mir ansässigen Lieferservices und jeder Menge
Kaffee, ist auch spät Nachts die nötige Kraft da, keine groben Schnitzer zu begehen.
Ein paar Probleme gabs dann doch noch zu bewältigen, bzw. auszuschließen. Da war z. B. der CPU-Lüfter. Man sollte ja eigentlich annehmen, dass ASUS von hause aus den Einbau der eigenen Kühler auf seinen Mainboards erleichtert.
Dem war leider nicht so, also musste das komplette Retention-Modul umgebaut werden, damit der "lautlose Riiter" seinen
Platz einnehmen konnte.
Und da wartete auch schon das nächste Probleme auf unseren Streiter gegen die Überhitzung. Der Kollege Lüfter aus dem Seitenteil ragt ziemlich weit ins Gehäuseinnere. Aber zum Glück kamen sich die beiden Lüfter nicht in Quere,
auch wenn es zwischen beiden verdammt eng ist.
Der restliche Einbau verlief dann problemlos, nur die Verkabelung musste, mangels Kabelbindern, erstmal im Rohbau
belassen werden.
Um kurz nach Mitternacht, ganz Frankenstein-like, war es dann soweit und mein neuer Rechner erwacht zum Leben.
Und der Blick ins BIOS verriet, das alles Problemlos erkannt wurde. Zeit zum Schlafen gehen.
Am nächsten Morgen dann die Windowsinstallation: XP Professional auf die eine Partition und auf die andere, zu Testzwecken (und nach kleineren Bootmanager Problemen <Wink> ), Vista. Auch unter beiden Windows Versionen läuft der Rechner Problemlos.
Die ersten Spieletest liefen dann auch erfolgreich ab und ich konnte der Kiste Spieletauglichkeit bescheinigen.

09.11.07 Ruhe im Sharkoon
Da der von Sharkoon mitgelieferte 120er Lüfter doch ziemlich laut ist und zudem auch kein Tachosignal hat,
wird er kurzerhand gegen einen Xilence Fan aus dem PC-Laden an der Ecke ausgetauscht. Der leuchtet zwar nicht blau,
ist aber leiser und schaufelt mehr Luft.

29./30.11.07 Burn, baby, burn
Endlich findet sich auch die Zeit, mein System auf Herz und Nieren zu prüfen.
Ein kleiner 20stündiger Stabilitätstest mit Prime läuft ohne Probleme durch und die Durchlüftung
des PCs dürfte mit 40°C CPU Temperatur während des Tests wohlauch anständig sein.

03.12.07 Blaues Licht
Ein freies Wochende gibt mir dann auch mal die Möglichkeit, die Baustelle Verkabelung nochmal in Angriff zu nehmen.
Bewaffnet mit jeder Menge Kabelbindern wird dem Kabelsalat zu Leibe gerückt und Ordnung geschafft.
Nebenbei findet an der Rückseite auch der Austausch für den 80er Noiseblocker Lüfter seinen Paltz, der 120er Sharkoon Silent Eagle mit blauen LEDs. (ja, ich steh auf blaues Licht, blaues Licht macht glücklich <Wink>) Damit sollte die
CPU-Abwärme anständig aus dem Gehäuse gepustet werden und den ersten OC versuchen "Luft" machrn.

08.12.07 Mehr Power
Nach einem knappen Monat im Betrieb ohne Probleme oder unerklärliche Abstürze, wage ich mich ans Übertakten.
Leider mit mäßigem bzw. gar keinem Erfolg.
Der Versuch das aktuellste BIOS zu flashen gelingt zwar problemlos, das erste hochsetzten des Referenztaktes leider nicht.
Gerade mal bis ins Betriebsystem und dann zu CPU-Z schaffts der Rechner, ehe das Bild einfriert.
Aber immerhin konnte ich noch ergründen, woran es liegt: der HT-Takt bei 1050 MHz. Das kann ja nichts werden.
Also Fehler suche betrieben. Ich hatte doch den HT-Multiplikator auf 4 gesetzt...oder nicht?
Laut BIOS hab ich das auch....nur musste ich leider feststellen, dass die Option, nicht für die Anbindung zwischen
CPU und Northbridge sondern Southbridge war.
Und der richtige Eintrag war weg. Also was tun? Klar, das alte BIOS wieder drauf und siehe da,
der richtige Eintrag wieder da.
Damit ließ sich dann auch der richtige Multiplikator einstellen und dem Übertakten stand nichts mehr im Wege.
Erklärtes Ziel waren 3 GHz möglichst ohne Spannungserhöhung.
Und das gelang mir auch. Amtliches Endergebnis: 3120 MHz bei Standardspannung.
Prost Mahlzeit!

10.12.07 Burn, baby burn II
Natürlich musste auch der übertaktete Rechner den Prime Dauertest überstehen. Und das tat er dann auch.
Knapp 20 Stunden ohne Fehler bei 45°C sollten wohl stabil laufen.
Der 3D Mark Bench brachte dann auch glatt 500 Punkte mehr auf die Waage und in Spielen standen gut 10 fps mehr zu Buche.
Mal sehen was noch zu machen ist, wenn ich mich mal an die Graka mache.


Das neue Jahr
Und wieder ein paar Änderungen an meiner Kiste.
Nachdem die Übertaktungsversuche mit der CPU gut ausgegangen waren, hab ich dann auch den Riva Tuner bemüht,
meine 8800GTS (G80) ein wenig zu übertakten. 710 MHz GPU und 1051 MHz VRAM waren das Maximum. Damit gabs dann ganz ansehnliche Verbeserungen, vorallem beim Spielen. (Ein weiterer Versuch, mit neuem Forceware und Riva Tuner
den Shader getrennt zu tackten, führte leider bei Spielen zu Abstürzen. Da ist wohl noch Feintuning nötig...)

27.01.08 Ruhe im Karton
Da das Sharkoon Rebel 9 Value leider nur sehr dünnes Blech verwendet (aber bei dem Preis beschwert man sich nicht),
übertrug meine Festplatte sämtliche Vibrationen auf das Gehäuse, was zum einen ein hochfrequentes Rattern des Blechs
und zum anderen ein Kribbeln in den Füßen verursachte.
Abhilfe hat zum Glück der heute verbaute Scythe HD-Entkoppler geschaffen. Die Festplatte ist nicht mehr zu hören,
das Blech bleibt ruhig und ich kann meine Füße wieder auf den Boden nebem dem Rechner setzen, ohne das Gefühl
zu haben, dass ich einen Vibrationsalarm im Fuß habe.

07.02.08 Amte, Svenni, atme!
Nach dem ich feststellen musste, dass die CPU Temperatur bei vollaufgedrehter Heizung über 50 °C steigt,
hab ich das versucht mit einer Aerocool Turbine zu bekämpfen und damit den zweiten 120er Lüfter in die Front zu setzten. Im gleichen Zug hab ich dann auch alles Lüfter (bis auf das Schuafelrad in der Seite) mit Rubberbolts montiert.
Das hat nochmal für ein paar dB weniger gesorgt.
Leider sind die Temperaturen bei laufender Heizung nicht wirklich gesunken. Nur bei "normaler" Raumtemperatur, sinken sie um 1-2 °C. Ich fürchte, dass evtl. hinten nicht genug Luft durch den 120er Silent Eagle und den 92mm Netzteillüfter
raustransportiert wird. Also werd ich bei Gelegenheit mal wieder ein paar andere Lüfterkonfigurationen testen.

Ergebnisse werd ich dann demnächst verkünden...so long...
 
     



     
 

Betriebssystem: WinXP Pro SP 2
Display: 1280x1024, 32 Bit
Browser: Mozilla Firefox 2.0
Mail: Mozilla Thunderbird 2.0

Security: Security
Anti-Virus: Avira AntiVir Classic
Firewall: Zone Alarm
Brennen: BrennSoftware
DVD-Burn: NeroBurningRom 7 Premium
CD-Burn: NeroBurningRom 7 Premium

Media: Media
Video-Player: VLC 0.85a
Audio-Player: iTunes 7

Messenger: MSN, ICQ
 
     



     
 

Prozessor: AMD Athlon 64 X2 5000+

Grafikkarte: Leadtek Winfast PX8800 GTS TDH

Auflösung: 1280x1024, 32 Bit

Mainboard: Asus M2N32-SLI Deluxe Wireless Edition

Treiber: ForceWare 169.21

OS: WinXP Pro SP 2

3DMark06
  Gesamtpunkte
(1024 x 768 x 32)
8.401 Punkte (non OCed) Link

10.901 Punkte (overclocked) Link
  Kommentar X2 5000+@3250 MHz. 8800GTS@710 MHz/1051 MHz (GPU/RAM)
 
     



     
 

Profile mit ähnlicher Hardware:

 Athlon 64 X2 5000+
  Asus M2N32-SLI Del

  Kaspi
  JusT4FuN
 Athlon 64 X2 5000+
  Leadtek Winfast PX

  magicdeep
  k1LLa
  Asus M2N32-SLI Del
  Leadtek Winfast PX

  digitalfreak
@ sek.
+/- 5%

Keine
  @ 10901 Pkt.
+/- 5%

Keine


digitalfreak
AMD Athlon 64 X2 EE 4200+
Leadtek WinFast PX8800 GTS
4096 MB

k1LLa
AMD FX-6100
AMD Radeon HD 7800 Series
16384 MB

JusT4FuN
AMD Athlon 64 X2 5000+
Asus EN8800GTX/HTDP
2048 MB


 
     


 





Name oder ID:

Passwort:




Empfehlungen:
Noch keine !










Passwort vergessen?
ID: