Bewerte das sysProfile von Fisico2K...

Zurück zum Profil
NameKommentare (3) / ()
654
03.08.2013,
12:21 Uhr (Samstag)


   
Rating:

Ein 120mm Radiator im Heck wird nicht notwendig sein, ich würde dir empfehlen einen Watercool Mora 3 extern zu verbauen. Das Verhältnis aus Preis/Qualität/Leistung ist hier einfach das Beste. Du kannst ihn dann entweder neben den Rechner stellen, oder ihn an der Seitenwand befestigen, dazu musst du aber Löcher reinbohren.

Eine Backplate für die GTX 680 ist auch nicht notwendig, viele Benutzer einer Wasserkühlung verwenden keine und von Problemen habe ich in diesem Zusammenhang auch nocht nicht gehört.

Wenn du eine ordentliche Beratung für eine Zusammenstellung haben möchtest, wende dich einfach an die User auf Computerbase, Hardwareluxx, PCGH oder auch hier im Forum. Versuch aber davor selber bei aquatuning einen Warenkorb nach deinem Geschmack zu erstellen. Ich gebe dir mal ein High-End Beispiel, welches du so ohne weiteres kaufen und verwenden könntest: http://www.aquatuning.de/shopping_cart.php/bkey/d9d1800746ed08cab6442ebb143dccbc

Da fehlen nur noch der Kühlkörper für deine Grafikkarte, den gibts bei aquatuning nicht; und das passende Kühlmittel. Ich empfehle destilliertes Wasser + G48 Frostschutzmittel im Verhältnis 1:10 (100ml G48 auf 1l dest. Wasser) und schon hast du eine bärenstarke Wakü. Schau dir noch fleissig Tutorials auf Youtube an, dann wird das gut zu bewältigen sein.

Grüße

654

Wolff1975
30.07.2013,
16:55 Uhr (Dienstag)


   
Rating:

Ein kräftiger x79ger Core i7 3820 ist hier das Herzstück des Systems . Dieses wird unterstützt von einer potenten NVIDIA gtx 680 der Kepler Generation . Dieses Gesamtpaket bietet eine emense Rechen Leistung die mit so ziemlich allem klarkommt. Das in diesem System auch auf eine Dedezierte Sound Lösung gesetzt wird spricht für das Qualitätsbewustsein des System Erbauers aber auch auf SSDs wurde nicht verzichtet. Alles in allem sehe ich hier ein Spitzen System mit Vernunft , verstand und zueinander passende Komponenten ausgewählt welches sicherlich der Fachkompetenz des Erbauers geschuldet ist.
Ganz klar 5 Sterne.

654
30.07.2013,
15:57 Uhr (Dienstag)


   
Rating:

Gute Zusammenstellung! Wobei du mit einfachen Handgriffen eine Menge verbessern kannst. So könntest du z.B die mitgelieferte Kabelklemme von Lian Li benutzen, das macht es recht einfach den Kabelsalat in den Griff zu kriegen. Mit Isolierband kannst du überflüssige Kabel(-länge) hinter dem Mainboard fixieren und verstecken, andere Hersteller haben das besser gelöst, da wird nämlich an Aussparungen für Kabelbinder gedacht.

Die Gehäuselüfter von Lian Li taugen selbst heruntergeregelt nichts, Enermax Everest/T.B Apollish in 140mm wären für die Front genauso schön und kosten auch nicht viel, falls dich die Lautstärke stören sollte. Fürs Heck gilt das selbe. Hier wäre vielleicht ein normaler T.B Silence in 120mm angebracht, damit das Beleuchtungskonzept nicht gestört wird. Auf das vordere Lüftergitter auf der innenseite des Gehäuses würde ich verzichten, das erhöht nur die Lautstärke und die Temperaturen, da der Luftstrom behindert wird.

Auf die Wakü bin ich gespannt, für die GTX 680 SOC ist ja zum Glück ein passender Kühlblock von EK erhältlich.

Grüße

654


Fisico2K schrieb am 02.08.2013, 11:04:
Danke für die Tips :-) So 100%ig zufrieden bin ich nämlich noch nicht, was mit der Verkabelung zusammenhängt, und der Geräuschkulisse der verbauten Gehäuselüfter. So auf Anhieb kam ich an die Specs der verbauten Lian Li Lüfter nicht heran, nun hab ich die Daten, im Vergleich zum Lian Li ist der Enermax T.B den du vorgeschlagen hast eine wirkliche Alternative. Was mit den hinteren passiert muss ich sehen, vielleicht schalte ich zwischen CPU und GPU noch einen kleinen Radiator dazwischen, wenn das denn in Ordnung ist, kenne mich nicht wirklich mit Wasserkühlungen aus. Werde mich dahingehend noch beraten lassen müssen. Mitte/Ende September werde ich mir die Wasserkühlung dann zusammenstellen. Die Verkabelung werde ich mir auch noch mal genauer ansehen, vielleicht lassen sich da noch einige Verbesserungen finden. Kabelbinder hatte ich leider nur 3 Stück dabei, daher besorgte ich mir noch die lösbaren, weil wenn ich mal etwas ändern will, kann ich diese ohne weiteres wiederverwenden. Mit der Aussparung gebe ich dir Recht, das hätte Lian li wirklich eleganter lösen können, nun muss ich aber das beste daraus machen ;-) Kannst du mir vielleicht noch verraten ob für die 680SOC eine Backplate unabdingbar ist? Weil laut EK ist die originale Backplate von Gigabyte nicht mehr verwendbar, sobald der EK Waterblock installiert ist. Man sagt mir per Email nur, das man kein Produkt dafür anbietet. Nach Betrachtung der Backplate, ist diese meiner Meinung nach, nur dafür da, um der Karte Stabilität zu bieten aufgrund des hohen Gewichts vom Kupferblock, eine Funktion als Kühlung hat sich mir jetzt nicht erschlossen. Daher denke ich, wird die Karte auch ohne auskommen, zu mal der EK keine 1,6Kg wiegen wird wie das Original von Gigabyte, und die Karte dadurch enorm entlastet wird. Die Gigabyte SOC ist schon ein massives Stück Technik. Solch eine schwere Grafikkarte hielt ich noch nie in meinen Händen.

Grüße


Fisico2K schrieb am 02.08.2013, 11:16:
Mit Zwischenschalten meinte ich, das die 120er eh verschwinden, und im Bereich der CPU von mir ein 120er Radi installiert wird mit passenden 120er Lüfter, wodurch die Lian Li Lüfter eh abdanken.

 

 

Name:
Mail:

Homepage:
Bewertung:
sysProfile ID

Dein Kommentar:

  

 

 





Name oder ID:

Passwort:




Empfehlungen:
Noch keine !






Letzten Bewerter:
- umax
- Skully
- rhcp
- Frost
- BolzenwerfeR
- Vodka05
- deoroller
- hellraver

Die Letzten 5 Profile:
- Yuno
- Derber-Shit3
- LucLaCroix
- baloca
- Harkon





Passwort vergessen?
ID: