GrendelGrendel

Willkommen im sysProfile nr: 2099

Profil geändert: 17.05.2010, 16:08
Profil erstellt: 05.02.2005, 11:33
Anzahl Views: 3235
 
     






Grendel's System is powered by...

iNTEL ProzessorIntel Core 2 QuadMSIAsusGigaByteFujitsu SiemensRealtek

NoctuaRaidSonic TechnologySharkoonCanonWesternDigitalSamsungnVidia GeForce

1&1Mozilla FireFoxMicrosoft WindowsLaCieSennheiserTHX VerifiedAVM Fritz!

SaitekPlextorTEACBenQLGTP-LinkKeySonicBeQuiet

NoiseBlockerCoolerMaster



Preis/Leistung

100%
Silence

100%
RechenPower

100%
GamingPower

0%
Cooles Design

50%



     
 

Sharkoon Rebel 9 Value (Schwarz)
Sharkoon Rebel 9 Value (Schwarz)
Ergotron DS-100 Quad-Monitor Ständer (Schwarz) mit 4 x 19" BenQ FP93GX+
Ergotron DS-100 Quad-Monitor Ständer (Schwarz) mit 4 x 19" BenQ FP93GX+
Noctua "NH-U12F" CPU Kühler
Noctua "NH-U12F" CPU Kühler
 
Canon CanoScan LiDE 600F
Canon CanoScan LiDE 600F
Gigabyte GA-P35-DS4 P35
Gigabyte GA-P35-DS4 P35
550W be quiet! Straight Power
550W be quiet! Straight Power
 
2 x Asus EN8600GT SILENT/HTDP/512M
2 x Asus EN8600GT SILENT/HTDP/512M
Plextor PX-716UF (Extern, Firewire)
Plextor PX-716UF (Extern, Firewire)
3.5" WD Raptor 150GB WD1500ADFD 10.000U 16MB
3.5" WD Raptor 150GB WD1500ADFD 10.000U 16MB
 
 
     



     
 

Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600
Codename: Kentsfield
Architekt.: 1 CPU - 4 Kerne
Revision: B3
Tech.: 0.0650 µ
F.M.S.: 6.F.7
Instruct.: MMX SSE SSE2 SSE3 SSSE3 EM64T
Socket: Socket 775 LGA
CPU-Takt: 2400.25 MHz
Multiplik.: x9.0
FSB: 266.69 MHz
L1 Cache: Data: 4 x 32 / Inst: 4 x 32 KBytes
L2 Cache: 2 x 4096 KBytes
Voltage: 1,275 Volt
Kühlung: Noctua "NH-U12F"
Temperatur: Idle: ca. 1°C über Raumtemperatur
Last: ca. 10°C mehr als IdleKühler Vergleich
CPU-Z Vers.: 1.45

MainBoard: Gigabyte GA-P35-DS4 P35
Chipsatz: Intel® P35
Northbridge: Intel P35/G33/G31 rev A2
Southbridge: Intel 82801IR (ICH9R) rev 02
BiosVersion: F14
Anschlüsse: 2 x PCI
3 x PCIe x1
2 x PCIe x16
8 x SATA
1 x IDE UDMA/133
1 x Floppy
extern: 10 x USB 2.0 (6 hinten, 4 vorne)
1 x Firewire 400
2 x eSATA
1 x 1Gbit RJ-45 LAN
1 x Maus (PS/2)
1 x Tastatur (PS/2)
1 x COM
1 x Printer
Audio: 2 x SP/DIF Out (optisch,koax),1 x Line-In, 1 x Micro, 3 x Line-Out
Temperatur: Idle: ca. 8°C über Raumtemperatur
Last: ca. 11°C mehr als Idle
RAM: 4 x 2048 MB ADATA Vitesta Extreme 1066
Size: 8192 MB
Typ: DDR2-SDRAM Dual Channel
Timing: 5-5-5-15-2T
Grafikkarte: 2 x Asus EN8600GT SILENT/HTDP/512M
Subvendor: ASUS
Chipsatz: NVidia G84 Rev. A2
Tech.: 80 nm
RAM: 512 MB GDDR3
RAM-Takt: 700 MHz (700 MHz)
Width: 128 bit
Bandwith: 22.4 GB/s
Core-Takt: 540 MHz (540 MHz)
Shaders: 32 (DX 11.0)
Shader-Takt: 1188 MHz (1188 MHz)
Fillrate: 4.3 GPixel/s | 8.6 GTexel/s
Bus: PCI-E x16 @ x16
PCI-E x16 @ x4
Anschlüsse: 2 x DVI und 1 x TV je Karte
Temperatur: Idle: ca. 24°C über Raumtemperatur
Last: ca. 15°C mehr als Idle
Kühlung: Passiv
Treiber, Ver.: ForceWare 191.07
GPU-Z Vers.: GPU-Z 0.1.7

Sound: Realtek ALC889A (Azalia) High Definition Audio onboard
Boxen: - 2 Paar "Infinitiy SM-155"
- Subwoofer 46cm Earthquake 600 Watt Sinus
Das Gehäuse ist ein Unikat
und wurde vom HiFi-Profi ausgemessen und handgebaut
Headset: Sennheiser HD-Classic
Features: per SP/DIF-Kabel (48kHz) an:
- Rotel RDP-980 D/A-Wandler
- Rotel RSP-980 THX Vorverstärker
- 7 x Rotel RB-980BX Endstufen
mit 360W@8 Ohm/720W@4Ohm je Verstärker
alle 7 sind mono-bridged geschaltet
Verstärker-Dämpfungsfaktor 1000


GehäuseTyp: Midi-Tower
Marke: Sharkoon Rebel 9 Value schwarz
Lüfter: Sharkoon Rebel 9 Value
Front: Noctua (120mm) 8db/A
Seite: Sharkoon (250mm)
Netzteil: be quiet! Straight Power
Leistung: 550 W
Kühlung: Lüfter (ist nur zur Sicherheit drin, läuft nie)
Geräusch: 0 Sone
WirkGrad: 83 %
Bauart: ATX

Monitor: 4 x 19" BENQ FP93G X(+)
max. Aufl.: 1280 x1024 je Monitor
Bildfläche: 4:3
Reaktion: 2 ms
Helligkeit: 300 cd/m²
Kontrast: 800 : 1
Anschlüsse: D-Sub, DVI
Leistung: Betrieb <40 W, Standby <2 W je Monitor
HardDisk: 1 x 150GB Western Digital Raptor WD1500ADFD (SATA)
2 x 1TB Western Digital WD10EACS (SATA)
4 x 1,5TB Samsung 154UI (eSATA)
2 x 1TB Fujitsu Siemens FSC Storagebird 35EV821 (USB 2.0)
4 x 160GB Iomega Portable Hard Drive Silver (USB 2.0)
1 x 2TB LaCie Desktop Hard Drive (USB2.0)
CD / DVD: 1 x DVD-Brenner Plextor PX-810SA (SATA)
1 x DVD-Brenner Samsung SH-S183L (SATA)
1 x DVD-Brenner LG GH-22NS (SATA)
1 x DVD-Brenner Samsung SE-S184M (USB 2.0)
1 x DVD-Brenner Plextor PX-716UF (Firewire)
1 x CD-Brenner Plextor PlexWriter Premium (USB 2.0)
Router: AVM Fritz!Box FON WLAN 7270 v3

Drucker: Samsung CLP-315 Colorlaser (USB2.0) über TP-Link TL-PS100U 100Mbit Printserver
Scanner: Canon CanoScan LiDE 600F (USB2.0)
Keyboard: KeySonic Compact Keyboard KSK-6000 U (DE)
Maus: Saitek Notebook Optical Maus (optisch, USB)
TV-Card: Dreambox DM600PVR mit 80GB Western Digital 2,5" Festplatte
angeschlossen über den 100Mbit LAN-Port
WebCam: MSI StarCam mini+
Sonstiges: FDD Teac 3.5" 1.44MB inkl. 7in1 CardReader schwarz
Sonstiges: Longshine LCS-GS9428 SNMP 28-Port 19" 1Gbit-Websmart-Managed-Switch
Sonstiges: HDD Noiseblocker: "X-Swing HDD Noisereducer"
 
     



     
 

Laufwerk: Western Digital Raptor 150
Beschreib.: 16 MB Cache
Kapazität: 150 GB
Umdrehung.: 10.000 Upm
Interface: S-ATA 150
AccessTime: 4,5 ms
Anschluss: Primary Master, Primary Slave, Secondary Master


Laufwerk: LG GH-22NS (SATA)
Interface: S-ATA 150

Laufwerk: 4 x Iomega Portable Hard Drive Silver
Beschreib.: 2,5 Zoll extern
Kapazität: 160 GB
Umdrehung.: 5.400 Upm
Interface: ATA
Anschluss: USB 2.0


Laufwerk: Plextor PlexWriter Premium
Beschreib.: 2 MB Cache
Interface: ATA
Anschluss: USB 2.0


Laufwerk: Plextor PX-716UF
Beschreib.: 8 MB Cache
Interface: ATA
Anschluss: USB 2.0, Firewire 400


Laufwerk: Plextor PX-810SA, schwarz
Beschreib.: 2 MB Cache
Interface: S-ATA 150
AccessTime: 110ms (CD-ROM), 130ms (DVD-ROM), 210ms (DVD-RAM)
Anschluss: Secondary Slave


Laufwerk: 1 x Samsung SH-S183L, SATA, LightScribe, schwarz
1 x Samsung SE-S184M, USB2.0, LightScribe, schwarz
Beschreib.: 2 MB Cache
Interface: S-ATA 150
USB 2.0
AccessTime: 110ms (CD-ROM), 130ms (DVD-ROM)
Anschluss: Third Master, Third Slave
USB 2.0



Laufwerk: 4 x Samsung HD154UI
Beschreib.: 32 MB Cache
Kapazität: 1,5 TB (zeigt NTFS formatiert 1,36 TB an)
Umdrehung.: 5.400 Upm
Interface: eS-ATA 300
AccessTime: 8,9 ms (lesen)
Anschluss: 2x über eS-ATA im Cooler Master Xcraft 360 (Schwarz)
2x über eS-ATA im RaidSonic Stardom ST3620-2S-S2



Laufwerk: 2 x Western Digital WD10EACS (SATA)
2 x Fujitsu Siemens FSC Storagebird 35EV821 (Western Digital WD10EAVS) (USB 2.0)
Beschreib.: 16 MB Cache
Kapazität: 1000 GB
Umdrehung.: IntelliPower variiert die Rotationsgeschwindigkeit je nach Last zwischen 5400 und 7200 U/min
Interface: 2x SATA
2x USB 2.0
AccessTime: 8,9 ms (lesen)

 
     



     
 


!!! ACHTUNG !!!

VORAB GESAGT: DIES HIER IST KEIN GAMER-SYSTEM !!! Daher sind die Grafikkarten mehr als ausreichend....
Ich brauchte nur 4x DVI und das möglichst günstig und passiv gekühlt.
(Die Matrox Quad Karte war mir einfach zu teuer und die hat eine lauten Lüfter drauf)





1) GEHÄUSE UND BELÜFTUNG

Am 25cm Lüfter des Sharkoon-Gehäuses "Rebel 9 Value" mußten 2 Zwischenstreben
und ein Teil des Lüfterrandes wegen dem extrem hochstehenden
Noctua-Kühlkörper rausgefeilt werden, damit die Seitenklappe
auch komplett geschlossen werden konnte.

Ausserdem musste der 12cm Noctua Lüfter entfernt werden.
Egal, wer braucht auf dem Kühlkörper noch einen 12cm Lüfter
wenn gleich daneben einer mit 25cm draufbläßt...hehe.
Der CPU-Kühlkörper wird so nicht einmal handwarm.
Der 12er wurde als Ersatz für den leider viel zu lauten 12cm Frontlüfter
des Sharkoon Gehäuses zum Kühlen der 3 Raptor-Festplatten nach vorne verlegt.

Wer sich diese Bastelorgie ersparen will, sollte lieber alternativ auf das "Rebel 9 Economy"
mit der normalen Seitentür zurückgreifen und den Noctua-Kühler weiterhin mit dem
mitgelieferten Noctua 12cm 8db-Lüfter betreiben.... ;-)

Wer ein anderes Gehäuse nehmen will, der sollte besser darauf achten das es
nicht zu schmal ist und mind. 20+cm Breite hat,
damit der Noctua-CPU Kühler auch noch reinpasst bzw. die Seitenklappe zugeht :-)

Daher Empfehlung:Das Gehäuse lieber etwas breiter,
denn das Noctua-Ding ist Monster-Riesig !




2) GRAFIKARTEN (Teil 1)

Die ursprünglich eingeplante passive MSI NX8600GT T2D256EZ 256MB 2xDVI/TV Grafikkarte
konnte nicht in den ersten PCIe x16 Slot des Gigabyte P35 DS4 eingebaut werden,
da der rückseitig angebrachte Monster-Heatpipe-Kühler derartig breit war,
das er sich mit der Motherboard-Heatpipe störte.
Das sah man im Internet auf den Bildern von der Karte leider nie.
Die Karte wurde deshalb durch die bereits genannten ASUS Silent Karten ersetzt,
was vom Preisleistungsverhältnis wohl die beste Wahl war.

Anmerkung:

Diese merkwürdige MSI-Graka läßt sich auch nicht zusammen mit einer 2SLOT Karte betreiben,
auch hier stört der Heatpipe-Kühler der MSI....seltsame Konstruktion :-(( egal...




3) GRAFIKARTEN (Teil 2)

Eine testhalber eingebaute Matrox G550 PCIe x1 2xDVI (ursprünglich für Monitor 3+4 gedacht)
lief trotz aktueller Vista-Treiber NICHT unter Vista (weder x86 noch x64 !!!).
Das Vista (x86 wie x64) meinte jedenfalls nur lapidar in einer Meldung
"Die Grafikkarte ist inkompatibel und wurde deaktiviert"
Tolle Treiber-Show mal wieder, da hat sich Matrox echt lächerlich gemacht! :-(

P.S.: Unter XP läuft die besagte Matrox ohne jegliche Probleme, also liegts an den Matrox Vista-Treibern.
P.P.S.: Auf einem Abit Board eines Freundes war übrigens dasselbe o.g. Problem zu beobachten.




4) GRAFIKARTEN (Teil 3)

nun...ich wurde bereits mehrfach gefragt, warum ich nicht bessere Grafikkarten reingepackt habe.

Ganz einfach:

Da ich meist nur Grafik/Video-Bearbeitung mache und sowieso nicht Spiele.
Deshalb sind eigentlich die aktuellen ASUS EN8600GT Silent auch noch völlig "Oversized".
Ich wollte nur erreichen, das die Vista Aero Oberfläche stabil läuft
und dafür reichen diese Karten völlig aus (Vista Index 5,5 Games und 5,9 Desktop).
Sie sind DX10 fähig und können HD-Video-Formate sauber abspielen, das sollte aktuell
völlig auslangen.

Eine kleine persönliche Anmerkung zum Thema Grakas zuguterletzt:

Ich kann leider nicht ganz nachvollziehen,
warum jeder hier gleich denkt ein PC wäre "nur zum Zocken" da
und auf die GraKas guckt die man verbaut hat und ob die nicht "zu klein" sind.
Das kommt mir manchmal vor wie: "Wer hat hier den Längsten...."

Jungs...PC's sind nicht nur zum Zocken da !!! ;-))





5) OVERCLOCKING

Overclocking....tjo...ich hab's ausprobiert...nett, wirklich nett ;-)
Geht easy zu overclocken das Board und es läuft stabil und die Power ist ziemlich gigantisch.
Aber das brauche ich aktuell noch gar nicht...
Die meiste Zeit taktet sich die Quadcore ohnehin von 2400 (Multi 9x) auf 1600 (Multi 6x) runter.
also bringt es mir effektiv nix...ausser mehr Stromkosten und höheren CPU-Temperaturen :-)
Sollte die CPU mal an ihre Grenzen kommen, kann man es immer noch hochstellen.
(falls bis dahin nicht schon die nächste CPU Generation drinnen ist)

Aktuell gilt: NO NEED TO OVERCLOCK...IT'S FAST ENOUGH!




6) MONITOR-AUFSTELLUNG

Die 4 BENQ TFT's wurden auf einen Ergotron DS-100 Quad-TFT-Ständer geschraubt.
Alle Monitore sind über DVI angeschlossen.



Infos zum Ständer findet ihr hier

Der Ständer ist zwar nicht gerade billig (weit über 200 Euronen!!!),
jedoch ist er wirklich jeden Cent wert.
Dafür bekommt man aber auch ein absolutes Profi-Teil.
Durch die extrem massive Ausführung geht da definitiv nichts kaputt.
Ihr könnt da bis 4x 24" und 14 Kilo Gewicht je Monitor dranhängen !!!

Ich kann das Teil jedenfalls nur wärmstens empfehlen
und habe den Kauf nicht im geringsten bereut.
Das Ding bietet eine absolut einmalige Optik auf dem Schreibtisch
und spart zudem noch viel Platz auf diesem ein :-)

Ich wünschte, mein PC-Arbeitsplatz im Job wäre genausogut bestückt ;-)
Das nenne ich mal einen "PROFI"-Arbeitsplatz !




7) FESTPLATTEN

Die internen Festplatten stecken in 2 HDD Noiseblockern Typ "X-Swing"
Diesen bekommt Ihr hier ...sucht dort nach "x-swing"

Pro Noiseblocker können max. 2 HDDs eingesetzt werden
Das ganze Konstrukt wird dann in einen
freien 5,25" Schacht eingebaut.
Die Teile sind recht günstig und extrem effektiv.
Die Raptoren sind damit nun kaum noch zu hören
(gemeint sind die Plattenlaufgeräusche, denn die Kopfbewegungen
der Raptoren sind sowieso nicht richtig zu dämpfen: zuviel Eigenresonanz in der Platte)

Update (4.6.2008):
Da die Raptoren zwar sauschnell aber bekanntlich nicht gerade die geräumigsten Platten sind,
wurden heute gleich mal 2 x 1TB Samsung HD103UJ Spinbird F1 gekauft und
diese in eSATA Gehäuse der Marke Cooler Master Xcraft 360 eingebaut,
Farbe: edles Klavierlackschwarz.
Die Bilder können die geile Optik der Gehäuse nicht so gut rüberbringen.
Der Einbau der Platte dauert gerade mal wenige Sekunden.
Frontklappe auf, Platte reinschieben, Frontklappe zu - FERTIG !
Ganz ohne zu Schrauben, das kann selbst der Ungeschickteste Schrauber der Welt.
(Deshalb hat das Gehäuse schon den Spitznamen: "Super-Dau Case"...hehe)




Update (31.12.2008):

2 x 146GB Raptoren ausgebaut und durch 2 x 1TB Western Digital EACS Platten ersetzt.
Via USB 2.0 mit 2 x FSC Storagebird 35EV821 (enthalten die 1TB Western Digital EAVS) angeschlossen.



D.h. aktuell nur noch eine 146 GB WD Raptor die weiterhin als Bootplatte fungiert.


Update (27.2.2009):

1 x LaCie Desktop Harddrive 2TB (USB2.0) gekauft (zur Datenauslagerung)






Bilder vom System folgen, sobald das Chaos
auf meinem Schreibtisch beseitigt wurde.
(...also in absehbarer Zeit wohl eher nicht *grins* )

;-)
 
     



     
 

Betriebssystem: Microsoft 7 Ultimate 64-Bit Sonstige Features:
Display: 4 x 1280x1024 (Quad-View), 32 Bit
Browser: Firefox 3.xx
Mail: Microsoft Outlook 2007 SP2 + XOBNI Addon

Security: Security
Anti-Virus: McAfee VirusScan Enterprise 8.7i Patch 3
Firewall: ************************
AntiSpy: McAfee AntiSpyware Enterprise 8.7i
McAfee Siteadvisor Enterprise
Spybot Search and Destroy


Brennen: BrennSoftware
DVD-Burn: Nero Burning Rom
Prassi Ones
Poikosoft Easy CD-DA Extractor Professional
ImgBurn
CD-Burn: Nero Burning Rom
Prassi Ones
Poikosoft Easy CD-DA Extractor Professional
ImgBurn


Media: Media
BildViewer: Faststone Image Viewer
BildEditor: Adobe Photoshop CS4
Adobe Illustrator CS4
Corel Draw X4 14 SP2
Video-Player: DVB Viewer Pro
Media Player Classic (aus dem K-Lite Pack)
VLC 1.01
Audio-Player: Winamp Pro
Poikosoft Easy CD-DA Extractor Professional


Messenger: Trillian
Skype
Pidgin
 
     



     
 

Anschluss: ADSL2+ Sonstige Features:
DownStream: ~17027 kbits
~2,07 MBytes/s
UpStream: ~1183 kbits
~147 KBytes/s
Zugang: AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270 v3 (UI)
Firmware-Version 74.04.76

AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (UI)
Firmware-Version 29.04.76
Verbind.: Kabel

Provider: 1&1
Tarif: 1&1 DSL-HomeNet 16000
Kosten: 34,99 €

Einwahlsoftware: PPPOE

 
     



     
 

Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600

Grafikkarte: 2 x Asus EN8600GT SILENT/HTDP/512M

Auflösung: 4 x 1280x1024 (Quad-View), 32 Bit

Mainboard: Gigabyte GA-P35-DS4 P35

Treiber: ForceWare 191.07

OS: Microsoft 7 Ultimate 64-Bit



SuperPi / Mod Version 1.5 XS
  Time 1M 21.844 secs.  
 


 
Windows Leistungsindex (Win 7)
  Prozessor 7.1 Punkte
5,7
  
  Arbeitsspeicher (RAM) 7.1 Punkte 
  Grafik (Desktop) 5.7 Punkte
  Grafik (Spiele) 6.4 Punkte
  Primäre Festplatte 5.9 Punkte
 
 
     



     
 

Profile mit ähnlicher Hardware:

 Core 2 Quad Q6600
  Gigabyte GA-P35-DS

  Thrillseeka
 Core 2 Quad Q6600
  2 x Asus EN8600GT

Keine
  Gigabyte GA-P35-DS
  2 x Asus EN8600GT

Keine
@ 21.844 sek.
+/- 5%

  harry_amd
  Azrael
  Suicid3
  kingpin`
  Sanco26
  kamikatzeoma
  wraith htpc
  Lyran
  Argead
  silent-dave
  @ Pkt.
+/- 5%

Keine


wraith htpc
Intel Core i5 2300
GeForce GTX 750 Ti Superclocked
16384 MB

Suicid3-tWo
Intel Core 2 Quad Q6600
Nvidia GeForce GTX 650ti‡+Nvidia GeForce GT 240 @ PhysX
4096 MB

Lyran
AMD Phenom II X4 955
ATI Radeon HD 5850
8192 MB

kamikatzeoma
AMD Phenom II x4 955 Black Edition
Powercolor HD 6970
4x 2048 Mb

Sanco26
Intel Xeon X5650
AMD Radeon HD 7900 Series
8192 MB


 
     


 





Name oder ID:

Passwort:










Letzten Bewerter:
- RaptorTP
- scout
- Iceman187
- Bismark II
- AMD ZEN von P.

Die Letzten 5 Profile:
- Yuno
- Derber-Shit3
- LucLaCroix
- baloca
- Harkon





Passwort vergessen?
ID: