YouKnowMyNameYouKnowMyName

Willkommen im sysProfile nr: 98969

Profil geändert: 08.06.2014, 10:30
Profil erstellt: 04.03.2009, 19:48
Anzahl Views: 10345
D 143
D 149

D 197
D 264

D 301
D 914


 
     






Last twitter

YouKnowMyName zwitscherte vor 1843 Tagen...

GTX 780 Ti verbaut. Jetzt geht Watch Dogs auch endlich auf Ultra in flüssig :-)



YouKnowMyName's System is powered by...

iNTEL ProzessorIntel Core i7AsusRepublic of GamersCorsairCrucial TechnologyRealtek

LGBeQuietNoiseBlockerProlimaTechSamsungZotacnVidia GeForce

Kabel DeutschlandMozilla FireFoxMicrosoft WindowsMicrosoft Windows 7Raptor GamingLogiTechLiteON

BenQ



Preis/Leistung

20%
Silence

80%
RechenPower

100%
GamingPower

100%
Cooles Design

80%



     
 



 
GTX 780 Ti AMP!
GTX 780 Ti AMP!


 
Gaming Station
Gaming Station
Mit 2x GTX 770 Phantom
Mit 2x GTX 770 Phantom
Die Nicht-Schokoladenseite ;-)
Die Nicht-Schokoladenseite ;-)
 

 
     



     
 
Prozessor: Intel Core i7 4770K
Codename: Haswell
Architekt.: 1 CPU - 4 Kerne - 8 Threads
Revision: C0
Tech.: 0.0220 µ
F.M.S.: 6.C.3 - Ext. 6.3C
Instruct.: MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSSE3, SSE4.1, SSE4.2, EM64T, VT-x, AES, AVX, AVX2, FMA3
Socket: Socket 1150 LGA
CPU-Takt: 3906.1 MHz
Multiplik.: x39.0
FSB: 100.2 MHz
L1 Cache: Data: 4 x 32 KBytes / Inst: 4 x 32 KBytes KBytes
L2 Cache: 4 x 256 KBytes KBytes
L3 Cache: 8 MBytes KBytes
Besonderh.: Hyper-Threading, Turbo-Mode
Kühlung: Corsair H100i mit 2 x Noiseblocker eLoop B12-P
Temperatur: Idle: 28° C, Last: 56°CKühler Vergleich
CPU-Z Vers.: 1.68.0

MainBoard: ASUS ROG MAXIMUS VI HERO
Chipsatz: Intel Z87
Northbridge: Intel Haswell rev 06
Southbridge: Intel Z87 rev C2
RAM: 8192 MB Crucial (12800)
8192 MB Crucial (12800)
Size: 16384 MB
Typ: DDR3-SDRAM
Timing: 8.0-8-8-24
RAM-Takt: 800.0 MHz
Voltage: 1,5 Volt
Ratio: 1:6
Kühlung: Heatpipe
Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition
Subvendor: Zotac/PC Partner
Chipsatz: GK110 Rev. B1
Tech.: 28 nm
RAM: 3072 MB GDDR5
RAM-Takt: 1800 MHz (1800 MHz)
Width: 384 bit
Bandwith: 345.6 GB/s
Core-Takt: 1006 MHz (1006 MHz)
Shaders: 2880 (DX 11.0)
Fillrate: 48.3 GPixel/s | 241.4 GTexel/s
Bus: PCI-E 3.0 x16 @ x16 1.1
Anschlüsse: 2x DVI, 1x HDMI, 1x DisplayPort
Temperatur: Idle: 33° C, Last: 64° C
Treiber, Ver.: nVidia 9.18.13.3788 (ForceWare 337.88) / Win7 64
GPU-Z Vers.: GPU-Z 0.7.8

Sound: Realtek HD Audio
Headset: Logitech G930 Wireless Gaming Headset
GehäuseTyp: Midi-Tower
Marke: Corsair Carbide Series 500R
Front: 2x 120mm
Heck: 1x 120mm
Seite: 1x 200mm
Netzteil: be quiet! Dark Power Pro BQT P7-PRO 850W
Leistung: 850 Watt
Kühlung: Lüfter
Geräusch: 0,15 Sone
WirkGrad: 88 %
so. Features: Dämmmatten
Bauart: ATX

WaterCooling: Corsair H100i
Kühlkörper: Kupfer
Radiator: 2 x Noiseblocker eLoop B12-P
so. Features: Prolimatech PK-3 Wärmeleitpaste

Monitor: 27 " BenQ XL2720T
max. Aufl.: 1920x1080 @ 120 Hz
Bildfläche: 16:9
Reaktion: 1ms
Helligkeit: 300 cd/qm
Kontrast: 1.000:1 / 12.000.000:1 (dynamisch)
Anschlüsse: HDMI, DVI, DisplayPort
so. Features: 2x USB-Anschluss

2. Monitor: 24 " BenQ XL2410T
max. Aufl.: 1920x1080 @ 120 Hz
Bildfläche: 16:9
Reaktion: 2ms
Helligkeit: 300 cd/qm
Kontrast: 1000000:1 (dynamisch)
Anschlüsse: HDMI, DVI, VGA
so. Features: 2x USB-Anschluss


Keyboard: Logitech G710+ Gaming Keyboard
Maus: Logitech G700s Gaming Mouse
Sonstiges: Raptor Gaming P5
WebCam: Logitech HD Webcam C510 720p
Sonstiges: Nvidia 3D Vision 2 Set
Sonstiges: Logitech G930 Wireless Gaming Headset

 
     



     
 
Laufwerk: Samsung 840 Series Basic SSD
Beschreib.: 256 MB Cache
Kapazität: 128 GB
Umdrehung.: -
DataSpeed: 530 MB/s / 130 MB/s
Temperatur: -
Anschluss: SATA III


Laufwerk: Crucial M500 SSD
Kapazität: 960 GB
DataSpeed: 500 MB/s / 400 MB/s
AccessTime: 100 µs
Anschluss: SATA III


Laufwerk: Samsung HD204UI @ Raid 0
Beschreib.: 32 MB Cache
Kapazität: 2000 GB
Umdrehung.: 5400 Upm
Interface: SATA II
AccessTime: 8,9 ms
Temperatur: 24°C

Laufwerk: Samsung HD204UI @ Raid 0
Beschreib.: 32 MB Cache
Kapazität: 2000 GB
Umdrehung.: 5400 Upm
Interface: SATA II
AccessTime: 8,9 ms
Temperatur: 24°C

Laufwerk: LG GH-22NS
Beschreib.: Lesen (CD) 48 fach, Lesen (DVD) 16 fach, Lesen (DVD-RAM) 12 fach, Schreiben (CD-R) 48 fach, Schreiben (CD-RW) 32 fach, Schreiben (DVD-R) 22 fach, Schreiben (DVD-RW) 6 fach, Schreiben (DVD+R) 22 fach, Schreiben (DVD+RW) 8 fach, Schreiben (DVD-R) Dual Layer 12 fach, Schreiben (DVD+R) Double Layer 16 fach, Schreiben (DVD-RAM) 12 fach
Interface: SATA II
AccessTime: Zugriffszeit (CD) 125 ms, Zugriffszeit (DVD) 145 ms, Zugriffszeit (DVD-RAM) 175 ms

Laufwerk: LiteOn iHOS104
Beschreib.: Lesen (CD) 32 fach, Lesen (DVD-ROM) 12 fach, Lesen (BD-ROM) 4 fach
Interface: SATA II
AccessTime: Zugriffszeit (CD) 160 ms, Zugriffszeit (DVD) 160 ms, Zugriffszeit (Blu-ray) 350 ms


 
     



     
 
PC-Historie


(Wer Lust hat, über das hier Gebotene hinaus in meiner bisherigen PC-Geschichte zurückzugehen, kann dies im Sysprofile zu meinem Notebook tun: http://www.sysprofile.de/id102312).

Es geschah in einer kalten Winternacht im Januar 2009: Kernschmelze bei meinem alten Desktop-PC. Fehlermeldungen und Abstürze mehrten sich plötzlich von Tag zu Tag, ich dachte mir, Virus? Oder Schlimmeres? Format c, Windows neu drauf, Treiber installiert -> passierte trotzdem noch. Nooin! Dann war der Punkt erreicht, wo ich nur noch Bluescreens sehe (Anmerkung: Solltet ihr mal die Meldung IRQL_Driver_Not_less_or_Equal bekommen, reißt am Besten direkt alle Stöpsel hinten raus, schmeißt den PC ausm Fenster, holt die Axt von Vater ausm Gartenschuppen, hackt damit alles nochmal klein und verbrennt anschließend die Reste, dann habt ihr wenigstens Zeit gespart). Im Internet kursieren die wildesten Theorien zu dieser Fehlermeldung, im Grunde kann es alles sein und Antworten gibt es nicht. Muhaha ! (Heute, nachdem ich die Restteile zerpflückt und in die alten PCs meiner Eltern implantiert habe, weiß ich übrigens, es war das Mainboard, was als einziges Teil übrig blieb, wo genau es dran liegt kA, aber es war halt die Fehlerquelle. Aber falls einer von euch mal die Fehlermeldung sehen wird, ist es ein anderes Problem, ha ha). Naja, ihr könnt euch sicherlich vorstellen, über 4 Jahre mit dem alten Ding..ich hatte überhaupt keine Ahnung, was gerade aktuell ist, also musste ich bei Null anfangen. Diesmal wollte ich mir den PC auch wirklich selbst zusammenstellen (aber natürlich nicht bauen, ich hatte zwar zu dem Zeitpunkt schon ein wenig Ahnung, aber eigentlich waren meine Stärke eher, den "Karte-in-Slot-Stecker" zu spielen, heute, 2 Monate später, ist das schon was anders). Ich überlegte was ich brauch: Hmm gute Rechenleistung fürs Arbeiten als Student..bissl Grafik für meine alten Spiele und dann jetzt vielleicht auch mal wieder was halbwegs Neues, das reicht, Budget is begrenzt, ich wills nich übertreiben (ha!). Also entschließe ich mich für folgende Konstellation: Intel Q9550, ASRock P45Ts, 4 GB Kingston Hyperx DDR2-800, Palit GeForce 9800GT Super, Samsung 640 GB Festplatte, Gehäuse und Netzteil billig von LC. Gesamtpreis knapp 650 Euro. Und so kam Anfang Februar mein mittlerweile vierter Computer ins Haus.

Zunächst war ich ja auch ganz zufrieden mit meinem neuen PC. Allerdings bin ich mitunter dafür anfällig, mich in..sagen wir mal..etwas sinnfreie Ambitionen..zu verrennen. Zunächst einmal wollte ich mit meinem neuen FPS-Flitzer testen, was so geht. Die Grafikkarte, die anfänglich drin war: eine Palit GeForce 9800 GT Super mit 512 MB GDDR3. Ich schaute kurz, was is das zurzeit grafisch aufwendigste Spiel? Aha, dieses sogenannte "Crysis"...*weiterles*...Vorgänger Far Cry....hey das kenne ich ja noch, das war gut, auch grafisch, is also bestimmt nicht verkehrt für den Leistungstest. Youtube-Videos geguckt (jaj ich hab richtig gut recherchiert, gell?), GameStar-Testbericht gelesen mmh, ja das wird meine grafische Messlatte. Gekauft, installiert, gestartet. Alle Details auf Enthusiast inkl. 16xQ (na logo) Antialiasing und ab gehts...Ladebildschirm läuft..*freu freu*..dann der (eigentlich zu erwartende) Schock: "NEEEIIN ES RUCKELT JA". Ich natürlich am Boden zerstört. Schaue im Internet auch direkt mal meinen 3Dmark 06 von 12800 nach, wie der so ist (vorher dachte ich, au ja mein alter PC brachte unter 4000, jetzt bin ich wieder King) und stelle fest: Durchschnitt. Mein persönlicher Absturz. Zweifel an Gott und das Gute in der Welt. Ich bin doch nicht der King oder um es in Gamersprache auszudrücken: NICHT 1337. Bzw mein PC. Ich schon. Es musste was geschehen und zwar schnell. Mitgeliefertes Übertaktungstool Vtune genutzt -> + 15 % auf alle Taktraten, Temps ok, Resultat: mmh nich übel aber trotzdem unzureichend. Was Neues musste her. Aber anstatt mich direkt dieses "Problems" anzunehmen, fokussierte ich mich natürlich auf was ganz anderes: Die CPU.


Hä?. Die CPU ! Hä? Die CPU man !!!! Hä, die hat doch nix mit Grafikleistung zu tun? DOCH DIE CPU !!!!!!!!!!!!11 Ihr fragt euch nach dem Sinn? Richtig, denn der fehlte hier. Es ging mir anscheinend eher um theoretische Benchmarks, als um wirkliche Leistungsvorteile, der Mark06 ist in der Hinsicht ja auch sehr kooperationswillig, also machte ich mich was zum Thema OC schlau und anschließend ans Werk (um es direkt vorweg zu nehmen: Es ist dabei nichts kaputt gegangen. Ob das an meinem Verstand oder an purem Glück lag, wird wohl ewig ungeklärt bleiben). War zumindest gratis. Aber der dafür benötigte CPU-Lüfter nicht, denn Boxed reichte nicht. Menno! Egal, was muss, das muss, sag ich mir. Auch hier wieder recherchiert und die Wahl fällt schließlich auf den Noctua NH-U 9B aus Österreich. Hätte mir aber direkt können, dass Ösiware nichts taugt (Anmerkung: Meine Produktbewertung für diesen Kühler bei Alternate ist übrigens besonders leicht daran zu erkennen, da sie die Einzige mit 2 Sternen ist). Ich wagte das Experiment und schraubte selber am PC rum, um mich sozusagen fortbilden auf eigenes Risiko. Mainboard ausbauen, alten Lüfter ab, neuen drauf, WLP auftragen, die ganze Show (und es ist wirklich nichts kaputt gegangen !!). Voller Vorfreude startete ich den PC, dann Coretemp und Prime95 Hitzetest und UND UND..ja und? Nix und! Popelige 60°C im Standardtakt unter Volllast. Toll ! Dazu ist das Teil auch noch potthässlich (gut, das wusste ich vorher, aber bis dahin hatte ich auch noch nicht die später auftretenden Modding-Ambitionen). Trotzdem behalte ich das Teil und denk mir was solls. Die OC-Versuche haben übrigens auch nicht wirklich gefruchtet, ich kam nur bis knapp über 3 GHz, ja ich habe C1 Stepping, aber vor allem habe ich ASRock P45TS. Das sagt eigentlich schon genug aus :-) aber naja was solls. Ich wusste bei dieser Mainboard-Wahl noch nicht, was ich tat ! EGAL. Zurück zum eigentlichen Problem: Grafik !
 
 
Update 17.03.09

Da musste sich wie gesagt was tun, also abermals recherchiert und entdecke dabei die Zotac GTX260 AMP². Mit 216 Shadern. Nice ! Und schon werkseitig übertaktet ! Even more nice ! Für 210? - Gekauft ! (und nochmal als kleine Anmerkung: Die GeForce 9 hat meine ursprünglichen Ansprüche ja eigentlich voll erfüllt, aber Warcraft 3 mit 6000 fps ist einfach..nunja..besser..oder nicht?..Nein?..Ach was wisst ihr schon..Ruhe!). Und so hieß es dann aus Alt mach Neu. Und hier zum ersten Mal ein paar mehr Bilder, damit ihr nicht nur ellenlange Texte von mir lesen müsst ;-)


          

  Die 9800GT einmal mit Verpackung.. ..und einmal nackt !        Der Heilige Gral !                Direktvergleich Alt gegen Neu. Schon optisch Trabbi gegen Ferrari.


Und auch Leistungstechnisch wie sich rasch rausstellte. 3DMark 06 sagt 15100 Punkte im Vergleich zu 12800 mit der Alten (beides mit Standardtakt). 3DMark Vantage ist da noch ein wenig deutlicher, über 12000 Punkte gegenüber 6750. Dann die wirkliche Bewährungsprobe: Nochmal Crysis! Gestartet alles auf max. UND.. naja zwar nicht 100%ig flüssig, aber trotzdem deutlich besser. Und mal ganz ehrlich, wer braucht wirklich 16xQ Antialiasing? Sieht man das? Also ich nicht. 4x tuts auch, sieht imho genauso aus und das im absolut grünen fps-Bereich (an dieser Stelle mal die Frage, wozu gibts eigentlich so hohes AA? Das hat man bestimmt nur erfunden, damit die Grafikkartenhersteller sagen können, ja guck ma hier, Spiel läuft nicht ruckelfrei. Nimm lieber die ganz Neue von uns, die wir gerade für nur 500 Euro rausgebracht haben. Damit gehts! Yeah).

Jetzt ist mein Konto zwar leer, aber dafür mein Kopf schon voll von weiteren Ideen (ich bin echt bescheuert, jetzt kommen auch die zuvor erwähnten Modding-Ambitionen ins Spiel). Tja..als Nächstes halt ein schönes Mainboard ganz gut, um endlich mal richtig Übertakten zu können und ööh ja SLI is ja eigentlich auch was Schönes (für Warcraft 3 !! is klar, ne?), wie wärs mit dem Asus Striker II Extreme? Au ja, geiles Teil, das kommt auf die Wunschliste...aber halt das braucht DDR3..hmmm...aber hey, mein ansonsten nutzloses ASRock hat auf 2 Slots DDR3 Unterstützung...da könnte man die Riegel dafür also schon jetzt holen..damit...die sich schonmal...warm..laufen..können..nö? Patriot Viper Series 2x2GB DDR3-1600 RAM sieht doch da ganz gut aus.Und fürs SLI? Zweite GTX260 oder auf Dx11 warten? Mal schauen! Aber stop stop stop, das braucht doch so oder so alles Strom du Idiot ! Ok dann..eben noch das be quiet! Dark Power PRO BQT-P7 850W dazu. Not bad..not bad..aber das Ganze braucht ja auch noch eine optisch schöne Verpackung, die das Alles schön untermauert und so..gut kühlt..viel Platz.....nuuuuuuuun gut dann halt noch ein Antec Twelve Hundred....Ich glaube ich muss bald eine Hypothek aufnehmen oder ne Bank ausrauben, wenn das so weitergeht Hier nochmal der Wunschzettel zum Mitschreiben:

Geplante Anschaffungen (Stand: 17.03.09)

Antec Twelve Hundred
Asus Striker II Extreme
Patriot Viper Series 2x2GB DDR3-1600 RAM
be quiet! Dark Power PRO BQT-P7 850W
2. GeForce GTX260-216

Wer mir eins der Teile spendieren will, ist dazu übrigens auch recht herzlich eingeladen :-P
 
 
Update 05.05.09

So...vor zwei Tagen war es soweit und ich beschloss, meinen PC-bezogenen Zielen ein Stückchen näher zu rücken, mit freundlicher Unterstützung des "Tag der Arbeitsspeicher" bei Alternate, 20 % Rabatt auf RAM. So konnte ich mir nun die 2x2GB der Viper Series DDR3-1600 RAM von Patriot für knapp 60 Euro sichern (wie kann man da auch widerstehen?). Ab heute ersetzt dieser nun meine alten 4 Gigs DDR2-800 von Kingston. Und hier mal ein paar Bilder der beiden neuen Prachtstücke:


                                         ...und hier nicht mehr !



  Zunächst noch verpackt und gut behütet..                     In Aktion am neuen Arbeitsplatz


Zur Zeit betreib ich den Ram als 1333er, da mein Board nicht mehr hergibt. Wusste ich aber vorher. Ist auch nur eine Übergangslösung, bis ich endlich ein vernünftiges Board habe (Asus ist jetzt nun doch nicht mehr der einzige Kandidat, XFX winkt nämlich mit dem besseren Preis!). Die Module sind übrigens recht hoch wegen dem..Grill..oder wie sich das nennt (ich weiß aber wohl, dass es für passive Kühlung ist !).


Update 24.05.09

Ich bin heut morgen aufgewacht, als mir plötzlich ein Gedanke kam: Warum nochmal über 200 Euro in ein Sockel775-Mainboard investieren, um nen FSB von 1600 MHz zu haben, nur damit ich einen Q9550 mit C1 Stepping sicher auf 3,4 GHz takten kann? Zumal das auch mit jedem ordentlichen 100-150 Euro-Board ginge. Und die bieten auch SLI mit 32 Lanes. Eigentlich ziemlich geiler Gedankengang oder? Nur leider kommt der zu spät, ich hab schon den DDR3-Speicher, welches ich für eins der beiden oben genannten 775er-Boards benötigt hätte. Und da kommt mir plötzlich die nächste Idee, um dieses Dilemma zu umgehen: Einfach auf Core i7 umsteigen. Macht ja eigentlich nicht viel Sinn, da nur der i7 920 preisleistungsmäßig überhaupt ansatzweise erwähnenswert ist, nur nicht für mich, da die Mehrleistung zum Q9550 doch eher marginal ausfällt. Aber wenn ich eh schon über 200 Euro für n super Mainboard ausgeben will, dann sollte ich doch wohl auch das Maximum raus holen? Also alte CPU einfach für vllt..bitte..200 bei Ebay verticken (is ja erst 3 Monate alt *schäm<Prodent> und für 250 dann den i7 920 holen...also im Grunde nur 50 Euro mehr ausgeben, als eh geplant und dafür dann im 1366er Zeitalter leben! Cooler Deal! Oder nicht? Nein? Ihr versteht mich alle nicht !!!! Aber dauern wird es noch ne Weile, finzanzieren tut sich das Ganze ja schließlich nicht von selbst (das Mainboard halt, CPU könnte ich ja mehr oder weniger günstig "umtauschen"<Wink> und wer weiß..vielleicht fallen die Preise ja noch bis dahin...vielleicht. Hier also die neue Wunschliste:

Geplante Anschaffungen (Stand: 24.05.09)

Antec Twelve Hundred
Asus P6T
Intel Core i7 920 4 x 2666 MHz
be quiet! Dark Power PRO BQT-P7 850W
2. GeForce GTX260-216


Update 31.05.09

Wenn der Weg das Ziel wäre, bräuchte ich meine Liste ja gar nich weiter zu beachten, da mein Streben nach einem super PC somit schon erfüllt wäre...oder so. Aber ich glaube ja nicht an so einen Schwachsinn, sondern eher an "das Zielt ist das Ziel" (klingt auch viel logischer oder?). Jedenfalls bin ich diesem wieder einen Schritt näher gerückt. Gestern kam mein neues Antec Twelve Hundred an, dass ab sofort mein altes LC Gehäuse ablöst, welches auch noch auf manchen Fotos zu sehen ist. Das findet auch direkt einen neuen Job in dem neuen PC meiner Mutter, der zu Teilen aus (3 Monate) alten Sachen (Graka, RAM und eben Gehäuse) von mir besteht und zum Anderen aus Komponenten, die ich noch im Internet bestellt hatte. Hab diesen PC übrigens auch noch gestern zusammengebaut. Aber zurück zum Thema! Die Wahl fiel halt letzten Endes auf den Big Tower von Antec, weil ich sehr viel positive Meinungen und Testberichte dazu gelesen habe und mich die Optik und das Kühlkonzept begeisterten. Deswegen steht er jetzt bei mir. Und hier mal ein paar Visualisierungen zu dem ganzen Aufbau etc:

   gaaanz sachte



  Ultimate Case..believe it.. na das werden wir ja sehen !



  Da passen schon n paar Sachen rein :-)                        Alt und klapprig - Neu und geil





  Gut, dass da noch n Deckel draufkommt..ahh schon besser !                                       in the city of blinding lights...


Also bis jetzt bin ich mit dem Gehäuse echt zufrieden und ich konnte mein Versprechen, etwas mehr Ordnung mit den Kabeln zu halten, nun endlich (zumindest teilweise) einlösen. Das Netzteil bietet halt kein Kabelmanagement und die Kabel sind nichtmal in sone schöne schwarze Netzhaut gepackt wie der ATX-Stecker, dann wärs ja auch noch ok. Ein weiterer Punkt, der das NT betrifft, ist, dass es seit dem Umzug ein leises, aber dennoch nervendes Surren von sich gibt, entweder hats den Umzug nicht verkraftet oder die Versorgung der zusätzlichen Lüfter bringt das Noname-Teil so langsam an die Grenzen. Sieht wohl so aus, als stünde der nächste zu erfüllende Punkt von meiner Liste somit schon fest. Aber ein bisschen halt ich noch aus, es ist noch im Rahmen des Tragbaren..für den Moment. ;-)


Kleine Ergänzung:
Zum Abschluss noch die Details zum PC, den ich noch am gleichen Tag für meine Mutter zusammengebaut hab, welcher u.a. ein paar der Teile beherbergt, die vorher mal in meinem waren.

Intel Pentium Dual-Core E5200 2,50 GHz @ 3,00 GHz (R0 Stepping machts möglich)
Biostar TP43D2-A7 (super Budget Board)
2x2 GB Kingston HyperX DDR2-800 RAM 4-4-4-12 (vorher meins)
Palit GeForce 9800GT Super (1 Monat bei mir, danach Wechsel auf GTX260)
LG DH-16NS (Lesen reicht ja, DVDs brennen tu sowieso nur ich)
Western Digital WD1600AVJS 160 GB
Cooler Master eXtremePower 460W
LC-Power Pro-906B (bei mir durchs Antec Twelve Hundred abgelöst)
OS: Windows XP Professional x86 SP3

Manchen mag das System vielleicht zu overpowered vorkommen und ihr habt Recht! Aber das soll ja auch n paar Jahre halten und da wäre das Billigste vom Billigen nicht wirklich empfehlenswert, zumal das System hier insgesamt auch gut unter 400 Euro gekostet hat (inkl. dem Restwert meiner fast neuwertigen Teile).


Update 06.06.09

Ich habe ja schon im letzten Update erwähnt, dass mein NT seit dem Umbau ins neue Gehäuse im Betrieb ständig so ein Surren von sich gibt, was auf Dauer echt lästig ist. Also entschloss ich mich kurzerhand, mir jetzt das be quiet! Dark Power PRO BQT-P7 850W zu holen und nicht erst, wenn SLI ansteht. Und so brachte mir gestern der Postbote die neue Saftpumpe vorbei, welche ich dann prompt ins Twelve Hundred verpflanzte:



  tada !



  Wie Geschenke auspacken an Weihnachten !



  Fertig !

Aber ich sag euch, das war ein Haufen Arbeit. Das ganze Gewusel mit altem Teil raus, neues rein ist wirklich schlauchend. Leider sind die Kabel etwas kurz und der Raum begrenzt (mag man gar nich bei Big Tower glauben oder?), also war es schwer, das Kabelmanagement effektiv umzusetzen. Also besser als so krieg ich es echt nicht hin. In einem anderen Sysprofil, ka welches, beschreibt Einer seine Kombo aus Twelve Hundred und NT als "hässlich, aber effektiv". Ich denke, dass es bei mir nicht ganz so schlimm ist, aber es geht schon ansatzweise in die Richtung. Aber lässt sich halt nicht ändern und ich bin trotzdem zufrieden. Das Surren ist weg, ich hab eins der besten Netzteile auf dem Markt (imho ist nur die Enermax Revolution 85+ Series besser), die Kabel sehen dank der Verkleidung immerhin ein bisschen ansprechend aus, und ich bin stromtechnisch bestens für die Zukunft gerüstet.
 
 
Update 26.06.09
 
Wie bereits groß im Twitter angekündigt, hier das i7 Update !! Ich habe mir in einem erneuten Anflug von Größenwahn bei Ebay einen 1-Woche alten Core i7 920 relativ günstig ersteigert und er hat sogar D0-Stepping! Dazu hab ich mir dann bei den blauen Masterminds ausm Norden das P6T von Asus bestellt, da es SLI bietet, ansonsten alles hat, was ich brauche (und auch, was ich nicht brauche) und das für einen vertretbaren Preis (wenn man bei LGA1366-Boards überhaupt von vertretbaren Preisen sprechen kann..). Gestern kam dann perfekt getimet auch beides an und die Bilder dazu will ich euch natürlich nicht vorenthalten:
 

 
  Der Knick bei der Intel-Verpackung kommt vom Vorbesitzer, so ungestüm bin ich nicht (immer)! Und jetzt mal fröhlich ans auspacken und sortieren:



Mal schauen wie lange die SLI-Bridge noch ungeutzt in ihrer Verpackung bleibt ;-) Den Einbau erspar ich euch, da war eh nichts spektakuläres (obwohl ich zwischenzeitlich immer wieder dachte: Mensch, das Zeug springt doch gleich niemals an!). Ich zeig euch lieber das Endresultat, mit dem ich optisch (bis auf den hässlichen Intel-Lüfter, dazu gleich mehr) eigentlich sehr zufrieden bin. (Bevör jedoch die Pics kommen, muss ich noch anmerken, dass die Canon PowerShot A470 ein blödes Arschloch ist, bei dem immer die Batterien leergehen, so dass ich bei dem Schießen der Fotos, von denen ich jetzt die Besten rausgepickt habe, mindestens 3 Milliarden Nervenzellen verloren habe, weil ich mich so aufregen musste, da das Scheißding immer wieder ausging. WAAAH. Es grenzt schon beinahe an ein Wunder, dass mir deswegen jetzt nicht schon der Sabber ausm Mund läuft, aber beinahe wärs soweit gewesen!) So jetzt aber endlich die Fotos:



  Im Betrieb



  Und jetzt nochmal mit Plitz! damit man auch alles sieht:



Auf manchen Bildern sehen die Kabel da unten bestimmt unordentlich aus, das wirkt aber nur so. Außerdem ist es durch das neue Mobo nun endlich möglich, die Stecker für Mainboard und CPU hintenrum zu verlegen, DANKE DAFÜR. Ahja, zum Lüfter wollte ich noch was anmerken. Das P6T hat zwar auch zusätzliche Bohrungen für So.775-Kühler, allerdings ist auf der Rückseite sone komische Platte montiert, sodass ich da nicht diese..Achse..Kreuz..wasauchimmer..zur Befestigung von meinem kackbraunen Noctua-Mist dranmachen kann. Folge ist, dass ich den Boxed-Lüfter erstma drantun muss. Wenn ich mir die Temps von 50°C Idle und 74°C Last und den Lärm anschaue bzw höre...vermiss ich diesen Schrott aus Österreich sogar ein wenig. Werde da demnächst iwie Abhilfe schaffen müssen. Leider habe ich von Waküs null Ahnung und das ist mir zunächst auch erstmal zu teuer..ich denke daher gerade an den EKL Brocken..sind die eigentlich auch Ösis? Alpenföhn..Heidi..Großglockner..das macht mir Angst. Allerdings hat das Teil sehr gute Bewertungen erhalten und hat einen violetten LED-Lüfter..reizt also schon. Aber mal schauen, ich halte euch auf jedenfall aufm Laufenden. /// Edit um 18:40: Der Lärm und die Temps von dem Boxed-Lüfter gingen mir heute so aufn Keks, dass ich beschloss, das waghalsige Unternehmen zu wagen und doch den Noctua-Lüfter zu installieren. Nach einer wahren Odyssey gelang es mir auch schließlich, ihn zu montieren und es läuft jetzt alles wieder leise und auch kühler, die Temps sind Idle bei 46°C und unter Last so bei 66°C. Puuuh. Somit EKL adé fürs Erste :-) Werde jetzt aber nicht wieder all die Pics, die ich mühsam erstellt habe, ersetzen wg dem anderen Lüfter, sondern erst später. Sieht aber auch nicht wirklich großartig anders aus.

Vermutlich sollte ich euch noch was darüber erzählen, wie das Board läuft. Tja, also ich bin zweigeteilt, ganz ehrlich gesagt. Das Board ist superstabil, hatte zunächst neuestes Bios geflasht, Windows neu drauf, läuft alles top und knorke..ABER: Das Ding hat sone Macke, dass wenn ich den PC ausmache UND den Netzschalter betätige, resettet sich danach das Bios. Beim normalen Herunterfahren passiert nichts. Ist nicht die Batterie, hab zwei andere gecheckt und im Internet entdeckt man in Foren einige Leute mit dem gleichen Problem, liegt also an den Deppen von Asus. Lösung: Nicht vorhanden bis jetzt. Zwar kann man diese Sache mit den abspeicherbaren BIOS-Profilen immerhin etwas weniger lästig machen, aber irgendwo nervts schon, es sei denn, man verzichtet darauf, den Netzschalter nachm Runterfahren zu betätigen. Allerdings ist dies für mich auch kein Grund, das Board einzusenden, da es ansonsten wie gesagt super läuft und ich auch keinen Bock habe, 2-3 Wochen ohne PC auszukommen, weil der Austausch so lange dauert. Vielleicht findet sich ja noch eine Lösung. Falls einer sie übrigens schon kennt, ich höre ;-)

Dafür habe ich auf der anderen Seite aber auch einen nicht erwarteten Vorteil erzielt. Unter Vista wollte meine Audigy 2 von Creative bei Musik keinen richtigen Bass wiedergeben, der Treiber hat die Crossover-Frequenz nicht aktiviert. In Filmen aber schon. Mit dem neuen Mainboard hab ich jetz auch wieder Bass in Musik. Sinn? Ursache? kA. Aber geile Sache.

Ein weiterer negativer Punkt..nicht direkt Manko..ist der RAM. Das ist aber meine Schuld. Ich hatte mir ja letztens die 4 Gigs DDR3-1600 von Patriot zugelegt und mich die ganze Zeit gefragt, warum der günstiger ist. Tja..jetzt weiß ich die Antwort. Die abgefuckte Spannung ! Laut Intel mag Core i7 nur bis 1,65 V weil der Speichercontroller ja jetz inner CPU ist und es sonst ganz groß Aua tut, Patriot will aber 1,9V. Dumm gelaufen was? Aber das passt echt zu mir, nie richtig informieren, einfach drauflos kaufen <Big Smile> Ich hab jetz die Timings auf 9-9-9-24 laufen und glaube, die Spannung ist so bei 1,65 V. "Glaube"..nicht wissen? Richtig. Denn das Asusboard zeigt mir nur Auto und bei CPU-Z, Everest und HW Monitor kann ich die DRAM Voltage auch nicht auslesen lassen. Naja, ich denke ich schalte das im Bios demnächst mal manuell auf 1,65V und schau dann, obs stabil läuft, dann weiß ich ja, ob ers bisher auch drin hatte oder in dem Bereich war. Aber vermutlich könnt ihr schon erahnen, wie meine entgültige Lösung hierfür aussehen wird...buhu..aber das schöne Geld !? Ach was, ist eh nur bedrucktes Papier und Metall ist mehr wert, weil härter und so. An der Stelle jetzt auch mal eine neue To-Do-Liste, die alte haut ja nicht mehr wirklich hin:

Geplante Anschaffungen (Stand: 26.06.09)
 
6 GB vernünftiger DDR3-1600 RAM mit netten Latenzen
2x Enermax UECV12 Everest (Licht und Luft für leise)
2. GeForce GTX260-216 (entweder das oder ich warte auf die DX11-Generation im Winter, noch nicht sicher)
Arctic Silver Silver Silver..Silver 5 (alte WLP nach Noctua-Montage aufgebraucht) und Arctic Silver ArcticClean zum Reinigen

Kosten..rechne ich jetzt mal nicht zusammen, das gibt eh nur Kopfschmerzen. Es lebe die Macht der Verdrängung ! Und nu fällt mir nichts mehr ein, womit ich euch noch mehr Zeit stehlen könnte, von daher tschüss und bis zum nächsten Mal (was, wie ich mich kenne und hasse, wohl nicht lange auf sich warten lassen wird).
 
Kleine erschreckende Randbemerkung: Mir ist auch soeben aufgefallen, dass von dem PC, den ich im Februar gekauft habe, nur noch die Festplatte übrig ist. OMG!!! Benchmarks folgen übrigens die nächsten Tage.


Update 07.07.09 
 
Eigentlich sollte dieses Update ja gestern kommen, habs aber zeitlich leider nicht mehr geschafft..dafür glücklicherweise heute ! Ich habe nun die Dauerlösung für das zuvor beschriebene RAM-Problem gefunden. War aber eher spontan. Hab mir nämlich das schicke 6 GB Kit DDR3-2000 mit CL9 von G.Skill gezackt (das Angebot war in dem Moment schlichtweg zu verlockend) und nachdem es letztens ankam, hab ichs auch rasch in meinen Rechner eingebaut. Die ganze ganze Aktion sah dann ungefähr wie folgt aus:



                                         Alle für Einen...mich !
 


  Ich taufe sie auf die Namen Tick, Trick und Track



  Hier das Innenleben nach dem Einbau..jetzt ist übrigens auch wieder mein Noctua-Lüfter zu sehen, der mich von dem grauenhaften Intel-Boxed erlöst hat.

Ich lasse die Riegel allerdings nicht auf ihrem maximalen Takt laufen, sondern als DDR3-1600 mit den Timings 6-7-6-16, denn sonst ist mir diese QPI/RAM-Geschichte zu heikel (das war mir auch diesmal ausnahmsweise klar, bevor ich den RAM gekauft habe). Als 1600er ist er immerhin auch sehr schnell und bei diesen super Timings sowieso! Ich habe aber auch mal spaßeshalber den 2000er Takt mit CL9 via XMP-Profil getestet, es gab jedoch keine wirklichen Performanceunterschiede. Bin auf jedenfall sehr zufrieden mit den Speichersteinchen und optisch hochwertig sind die Teile obendrein auch noch! Jetzt muss ich mich nur noch demnächst ans richtige OC wagen, ich habe ja eigentlich vor, den i7 so bei 3,8 GHz im 24/7 Betrieb laufen zu lassen. Das wird jedoch noch n Weilchen dauern, im Moment bin ich bei 3,2 GHz ohne große Mühen und Spannungsänderungen angelangt, für alles Weitere werde ich mir jedoch noch einen zusätzlichen Noctualüfter für die andere Seite des Kühlers sowie die in der Wunschliste schon angesprochenen Enermax-Propeller besorgen, um die Temps insgesamt noch so um 5°C runterzukriegen. Danach bin ich erstmal zufrieden, bei SLI warte ich, bis ich mal irgendwo eine richtig günstige GTX260 sehe, dann schlage ich eventuell zu. Bleibt also im Moment wie immer nur noch eins zu sagen:
 
More to come !!

P.S. Vielen Dank für all eure Stimmen im Juni zum Profil des Monats, die mich auf Platz 6 gebracht haben. Ich hätte nie gedacht, so gut anzukommen. Ich werde natürlich auch weiterhin mein Bestes versuchen, um euren Erwartungen auch in Zukunft gerecht zu werden. :-))


Update 25.08.09

Ich gebe zu, dass für meine Verhältnisse der Abstand zwischen diesem und dem letzten Update außerordentlich hoch ist. Aber selbst ich bin nicht immer so bekloppt, meine Hardware wie Unterhosen zu wechseln (ok das ist übertrieben. Würde man das wörtlich nehmen, wäre ich wohl eine ziemlich ekelhafte Sau!). Eigentlich hat sich auch gar nicht viel verändert im Vergleich zum letzten Mal. Es sind jedoch einige Kleinigkeiten zusammengekommen, von denen ich dachte, es wäre wert, sie zu erwähnen. So ist es mir gelungen, zwei weitere Elemente aus meiner Wunschliste zu entfernen sowie..Weiteres! Alles in einer Bestellung. Um die Luftzirkulation zu erhöhen und etwas mehr blaues Licht ins Gehäuseinnere zu kriegen, habe ich mir nämlich die zwei gewünschen 120mm Enermax-Lüfter geholt. Dazu dann noch ein zweiter (außerplanmäßiger) Noctua NF-B9, um ihn an die andere Seite meines CPU-Kühlers zu klemmen und so die Kühlung meines heißgeliebten (und sehr schnell heiß werdenden) Core i7 zu verbessern. Aber damit nicht genug. Bevor ich das tat, montierte ich nämlich noch den Lüfter erstmal ab, um die neue Arctic Silver 5 Wärmeleitpaste aufzutragen. Natürlich nicht ohne vorher die alte mit meiner neuen super Reinigungsflüssigkeit (ebenfalls von AC) zu entfernen. Das ganze Unterfangen brachte allerdings nur mäßig spürbaren Erfolg (2-3°C Unterschied höchstens). Aber besser als nichts. Vielleicht kommt irgendwann mal doch die Wakü, aber das hat Zeit. Immerhin reicht meine Kühlung aus um meinen Prozessor bei 4 x 3,8 GHz auf max. 67-68°C nach einigen Stunden Prime zu halten. Das erscheint zunächst vieleicht etwas viel, doch darf man hier nicht vergessen, dass die i7-Reihe eine ganz andere Hitzeentwicklung als die Core-2 Prozessoren hat. Da ist nicht unbedingt bei 65°C Ende mit OC. Bei 4 GHz und mehr mit dementsprechend hoher Spannung kam ich sogar gut in den 70er Bereich, aber das war ja auch nur zum Benchen. Außerdem werden diese Temps im Alltag sowieso nie erreicht, da die CPU schlichtweg nie 100 % ausgelastet ist; bei aufwendigen Spielen wie GTA IV oder Crysis warens sogar unter 50 %. Von daher mache ich mir da keine Gedanken. Aber genug gequatscht, hier mal endlich wieder ein paar aktuelle Bilder meines Systems (und diesmal ausnahmsweise sogar ohne Kommentierung):










Wie ihr vielleicht außerdem festgestellt habt, sind bei mir mittlerweile einige (mitunter wie ich finde beachtliche) Benchmark-Ergebnisse zustande gekommen. Habe einfach mal versucht, mein System ein wenig an seine Grenzen zu treiben, klappt soweit ganz gut, bei einem 24/7 Betrieb ohne Wakü wäre es jedoch eher ein kurzweiliges Vergnügen. Ansonsten habe ich noch meine alte Festplatte von WD ausgebaut, da ich sie ohnehin nicht nutze/ brauche. UND, was viel wichtiger ist, habe ich die Ursache für die mich seit Monaten verzweifeln lassenden Komplettfreezes gefunden: Es war meine alte Ralink-Wlan-Karte, die schon in dem PC vor diesem tätig war. Anscheinend macht der Vista x64-Treiber Probleme. Und das hab ich nur durch Zufall rausgefunden. Immerhin besser als nie! Natürlich habe ich das Teil auch sofort rausgeschmissen und mir dafür ein Switch geholt, in welchem jetzt zum Einen das Internetkabel aus der Wand steckt und zum Anderen ein zweites Kabel, das zu meiner Onboard-Lan-Karte führt. Und seitdem ist schließlich und endlich alles gut ! Naja, alles vielleicht noch nicht. Mir fehlt immer noch eine zweite GTX260 für SLI oder alternativ direkt ein Vertreter der DX11-Generation. Eventuell sogar ATI? Zum Glück unterstützt mein Board nebst SLI auch CF. Aber mal schauen, was die Entwicklungen der nächsten Wochen/ Monate noch so mit sich bringen. Man darf weiterhin gespannt bleiben.


Update 14.09.09

Ha, I did it !! Ich hab mir jetzt doch eine zweite Zotac GTX260 AMP² geholt und nicht auf DX11 gewartet. Ich mein, bis Nvidia seine Modelle aufn Markt wirft, vergehen noch einige Monate und 300 Euro für eine Radeon HD 5870 ist nicht wirklich so knorke, zumal ich erste Benches gesehen habe. Da komme ich mit dieser Lösung nämlich deutlich günstiger weg und leistungsmäßig auch nicht wirklich schlechter. Der einzige Abstrich, den ich machen muss, sind die vollen DX11-Funktionen, aber mal ehrlich..wann kommt dazu das erste Spiel? Und dann auch ein richtiges DX11-Spiel und nicht so eins, wo man per Config-Hack auch die maximale Grafik freischalten kann (Stichwort: Crysis) ? Eben ! Dauert noch ne ganze Weile. Und so lange wollte ich nicht mehr warten. Aber ich bereue nichts, schaut euch die Benches an, die sprechen für sich. Ich habs sogar in die Top50 beim 3DMark geschafft (aktuell Rang 45). Und auch meine Spiele gehen jetzt noch ne Ecke mehr ab. Man, was freu ich mich schon auf Batman: Arkham Asylum gegen Ende der Woche :-D Und jetzt schaut einfach mal für euch selbst und werdet Zeuge der Kraft der zwei Herzen !









Somit neigt sich mein PC-Projekt nun wohl auch so langsam dem Ende. Vorerst zumindest. Denn die Leistung, die ich jetzt habe, ist echt so gewaltig, dass ich mir in nächster Zeit keine Gedanken darum machen muss, wie ein Spiel wohl bei mir läuft. Und so sollte es auch sein! Für jeden Gamer! Weltweit! Aber bis wir da angekommen sind, wird es wohl noch was dauern ;-)

Abschließend noch ein paar Game-Screenshots, die ich nirgends unterordnen konnte. Danke für euren Besuch ! ;-)


 
     



     
 
Betriebssystem: Windows 7 Ultimate x64
Display: 1920x1080, 32 Bit
Browser: Mozilla Firefox
Security: Security
Anti-Virus: AVG Internet Security 2014
Media: Media
Video-Player: Cyberlink PowerDVD 13
Audio-Player: Winamp, Windows Media Player

Messenger: ICQ, Windows Live Messenger, Skype

 
     



     
 
Anschluss: Kabel
Zugang: Router

Provider: Kabel Deutschland
Tarif: Internet & Telefon 100


 
     



     
 

Prozessor: Intel Core i7 4770K

Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition

Auflösung: 1920x1080, 32 Bit

Mainboard: ASUS ROG MAXIMUS VI HERO

Treiber: nVidia 9.18.13.3788 (ForceWare 337.88) / Win7 64

OS: Windows 7 Ultimate x64

3DMark06
  Gesamtpunkte
(1280 x 1024 x 32)
34.595 Punkte (non OCed) Link
  Kommentar Erste Default Messung mit i7-4770K und GTX 780 Ti
3DMVantage
  Gesamtpunkte
(1280 x 1024 x 32)
46.325 Punkte (non OCed) Screenshot
 


3DMarks 11
  Gesamtpunkte
E = Entry
P = Performance
X = eXtreme
E 19260 3DMarks   Screenshot
P 16408 3DMarks   Screenshot
X 7290 3DMarks   Screenshot
 


SuperPi / Mod Version
  Time 1M 9.232 secs. Screenshot  
  Time 1M overclocked 9.547 secs. Screenshot  
  Kommentar: Default mit i7 4770k; OC mit i7 920 @ 4,3 GHz


 
Windows Leistungsindex (Win 7) Link
  Prozessor 7.8 Punkte
7,8
  
  Arbeitsspeicher (RAM) 7.8 Punkte 
  Grafik (Desktop) 7.9 Punkte
  Grafik (Spiele) 7.9 Punkte
  Primäre Festplatte 7.9 Punkte
  Kommentar: Erster Default Test mit neuem Rig
D 143
D 149

D 197
D 264

D 301
D 914


 
     



     
 

Prozessor: Intel Core i7 4770K

Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition

Auflösung: 1920x1080, 32 Bit

Mainboard: ASUS ROG MAXIMUS VI HERO

Treiber: nVidia 9.18.13.3788 (ForceWare 337.88) / Win7 64

OS: Windows 7 Ultimate x64

Assassin's Creed IV: Black Flag - Digital Deluxe

Perform.: flüssig

FPS: 100 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Einstellungen: Maximal

PhysX: Maximal

Crysis

Perform.: flüssig

FPS: 60 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Einstellungen: Maximal

Battlefield 4

Perform.: flüssig

FPS: 110 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Einstellungen: Maximal

Dragon Age: Origins - Collector's Edition

Perform.: flüssig

FPS: 200 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Einstellungen: Maximal

Grand Theft Auto IV

Perform.: flüssig

FPS: 100 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Einstellungen: Maximal

Left 4 Dead 2

Perform.: flüssig

FPS: 240 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Einstellungen: Maximal

Watch Dogs - Deluxe Digital Edition

Perform.: flüssig

FPS: 50 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Einstellungen: Maximal

Mass Effect 3 - N7 Digital Deluxe Edition

Perform.: flüssig

FPS: 200 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Einstellungen: Maximal

The Elder Scrolls V: Skyrim - Legendary Edition

Perform.: flüssig

FPS: 150 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Einstellungen: Maximal


 
     



     
 

Profile mit ähnlicher Hardware:

 Core i7 4770K
  ASUS ROG MAXIMUS V

  Viperforce1012
  Naennon
 Core i7 4770K
  Zotac GeForce GTX

  Trofaya
  ASUS ROG MAXIMUS V
  Zotac GeForce GTX

Keine
@ 9.232 sek.
+/- 5%

  DanteXX
  Master of InUtel
  Martricks
  HSN_Ich
  Warlock0601
  XFX_XXX
  Maverick306
  d4nY
  PS_Kranker
  Galdeano
  @ 34595 Pkt.
+/- 5%

  K3nnyinfo
  J1nX3rS
  Marvin82
  SaxonyHK
  Bloodhour1986
  thomher
  Exeman1973
  l0w
  KeBeNe
  herpo


Galdeano
Intel Core i7 7700K
nVidia GeForce GTX 1080
32768 MB

Naennon
Intel Core i7 6950X
nVidia TITAN X
32768 MB

DanteXX
Intel® Core™ i7-8700K CPU
nVidia GeForce GTX 1080
32768 MB

K3nnyinfo
Intel Core i7 4770K
nVidia GeForce GTX 780
16384 MB

Master of InUtel
Intel Core i7 970
ATI Radeon HD 4870 GS
4096 MB

Martricks
Intel i7 3930K
nVidia GeForce GTX TITAN X
4096MB

Warlock0601
Intel Core i7 2700k
Gigabyte GTX680 OC WindForce 3
16384 MB

XFX_XXX
Intel Core i7
2x 260GTX AMP! Edition @ SLI
6144MB

Maverick306
Intel Core i5 2500K
nVidia GeForce GTX 760
8192 MB

PS_Kranker
Intel Core i5 4670K
AMD Radeon R9 200 Series
8192 MB

J1nX3rS
Intel Core i7 3930K
AMD Radeon HD 7900 Series
32718 MB

Marvin82
Intel Core i7 3930K
nVidia GeForce GTX 780 Ti
16384 MB

SaxonyHK
Intel Core i7 6700K
nVidia GeForce GTX 680
32768 MB

Bloodhour1986
Intel Core i7 7700K
nVidia GeForce GTX 1080
16384 MB

thomher
Intel Core i7
nVidia GeForce GTX 980 Ti
16384 MB



 
     


 





Name oder ID:

Passwort:




Empfehlungen:
Noch keine !






Letzten Bewerter:
- 0815
- Iceman187
- Sku!d
- Aks-ty

Die Letzten 5 Profile:
- Yuno
- Derber-Shit3
- LucLaCroix
- baloca
- Harkon





Passwort vergessen?
ID: