AcEswissAcEswiss

Willkommen im sysProfile nr: 64755

Profil geändert: 18.02.2011, 13:44
Profil erstellt: 06.05.2008, 20:15
Anzahl Views: 4128

 







AcEswiss's System is powered by...

iNTEL ProzessorIntel Core 2 QuadAsusAcerOCZnVidia nForce ChipRealtek

NoctuaAntecSeagateSamsungGainwardNvidia SLI TechnologienVidia GeForce

BluewinOperaMozilla FireFoxMicrosoft WindowsLabtecSpeedLinkLogiTech

LinkSysRazer



Preis/Leistung

85%
Silence

80%
RechenPower

87%
GamingPower

93%
Cooles Design

90%



     
 
Er hat den schwirigsten Job^^
Er hat den schwirigsten Job^^
3 Lüfter bei der Arbeit
3 Lüfter bei der Arbeit
Vom Seitenfenster aus
Vom Seitenfenster aus
 
PC mit P5N-T, 2* 88GT und Noctua
PC mit P5N-T, 2* 88GT und Noctua
Blauu
Blauu
 

 




     
 
Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600 Sonstige Features:
Codename: Kentsfield
Revision: G0
Tech.: 0.0650 µ
F.M.S.: 6.F.B
Instruct.: MMX SSE SSE2 SSE3 SSSE3 EM64T
Socket: Socket 775 LGA
CPU-Takt: NonOC: 2400 ; OC: 3600.00 MHz
Multiplik.: x9.00
FSB: NonOC: 266.66 ; OC: 400.00 MHz
L1 Cache: Data: 4 x 32 / Inst: 4 x 32 KBytes
L2 Cache: 2 x 4096 KBytes
Voltage: NonOC: 1.2V ; OC: 1.465V(Bios) ; 1.360( CPU-Z)
Kühlung: Noctua 12 NH 12P, Noctua Lüfter saugt, Antec Tri-Cool Lüfter blässt
Temperatur: NonOC: Idle: 28°C; OC: Idle 41°C, Last 57 °C (2300RPM)Kühler Vergleich
CPU-Z Vers.: 1.40.5

MainBoard: ASUS P5N-T DELUXE
Chipsatz: nForce 780i SLI
Northbridge: NVIDIA nForce 780i SLI SPP rev A2
Southbridge: NVIDIA nForce 780i SLI MCP rev A3
BiosVersion: 1001
Anschlüsse: Tripple SLI PCIe 2.0 x16 ; 6 S-ATA
extern: 1* eS-ATA, 4* USB 2.0
Temperatur: Idle 35° C, Last 40° C
Kühlung: Heatpipe

RAM: OCZ Reaper 1150 MHz
Size: 4096 MB (3072MB)
Typ: DDR2-SDRAM Dual Channel
Timing: 5-5-5-5-15
RAM-Takt: 533 MHz *grrr*
Voltage: 2.1
Ratio: 7:15
Grafikkarte: 2* nVidia GeForce 8800 GT
Subvendor: CardExpert Technology
Chipsatz: G92 Rev. A2
Tech.: 65 nm
RAM: 512 MB GDDR3
RAM-Takt: 1049 MHz (900 MHz) = +17%
Width: 256 bit
Bandwith: 67.1 GB/s
Core-Takt: 738 MHz (600 MHz) = +25%
Shaders: 112 (DX 10.0)
Shader-Takt: 1850 MHz (1500 MHz) = +23%
Fillrate: 9.6 GPixel/s | 33.6 GTexel/s
Bus: PCI-E 2.0 x16 @ x16 2.0
Anschlüsse: Dual DVI
Temperatur: Idle 50/54 ° C , Last 65 ° C
Kühlung: Gainward DualSlot Luftkühler
Treiber, Ver.: 6.14.11.7813 (ForceWare 178.13) / XP
GPU-Z Vers.: GPU-Z 0.2.2

Sound: RealTek AC97 Onboard
Boxen: Labtec 2.1
Headset: Speed Link Medusa 5.1
GehäuseTyp: Midi Tower
Marke: Antec Ninehundred Gamer Case
Lüfter: Beide CPU-Lüfter angeschlossen
Front: 2* 120mm Antec Tri-Cool Lüfter
Heck: 1* 120mm Antec Tri-Cool Lüfter
Oben: 1* 200mm Antec Lüfter
Netzteil: Nexus NX-5000
Leistung: 500W
Kühlung: Luft
Geräusch: Idle: Leise ; Last: Hörbahr
so. Features: Modulare Front
Bauart: ATX

Monitor: Acer 19" AL1951
max. Aufl.: 1280*1024
Bildfläche: 4:3
Reaktion: 4ms (Farbig zu Farbig)
Helligkeit: 400 cd/ m^2
Kontrast: 700:1
Anschlüsse: D-Sub , DVI
so. Features: Ansehnlicher Sockel

HardDisk: Seagate Baracuda 250GB S-ATA ; Samsung HD501LJ 500GB S-ATA, Samsung SpinPoint HD753LJ F1 750GB S-ATA
CD / DVD: 2 LITE-ON DVDRW LH-20A1S
Router: Linksys WAG 200G FW: 1.01.06

Keyboard: Logitech G15
Lenkrad: Logitech G25
Maus: Logitech MX518
Joystick: Logitech Extrem 3D Pro
Sonstiges: Razer eXactMat Xspeed

 




     
 
Laufwerk: Samsung SpinPoint HD753LJ F1
Laufwerk-Nutzung
Beschreib.: 32MB Cache
Kapazität: 750GB
Umdrehung.: 7200 RPM
Interface: S-ATA 3.0Gb/s
DataSpeed: 175 MB/s | 300 MB/s
AccessTime: 8.9 ms
Temperatur: Idle 25°C
Anschluss: S-ATA


Laufwerk: Samsung HD501LJ
Laufwerk-Nutzung
Beschreib.: 8MB Cache
Kapazität: 500 GB
Umdrehung.: 7200 RPM
Interface: S-ATA 3.0Gb/s
DataSpeed: 175 MB/s | 300 MB/s
AccessTime: 8.9 ms
Temperatur: Idle 32°C
Anschluss: S-ATA


Laufwerk: Seagate Barracude ST3250310AS
Laufwerk-Nutzung
Beschreib.: 32 MB Cache
Kapazität: 1500 GB
Umdrehung.: 7200 RPM
Interface: S-ATA 3.0Gb/s
AccessTime: 8.9 ms
Temperatur: Idle 27°C
Anschluss: S-ATA


Laufwerk: 2* LITE-ON DVDRW LH-20A1S
Beschreib.: DVD±RW (±R DL) / DVD-RAM
Interface: S-ATA
DataSpeed: Lesegeschwindigkeit: 48x (CD) / 16x (DVD); Wiederbeschreiben: 32x (CD) / 6x (DVD-RW) / 8x (DVD+RW) / 12x (DVD-RAM) ; Schreibgeschwindigkeit: 48x (CD) / 20x (DVD±R) / 8x (DVD±R DL)
Anschluss: S-ATA


Laufwerk: Samsung Spinpoint F1 HD103UJ
Laufwerk-Nutzung
Beschreib.: 32 MB Cache
Kapazität: 1TB (932 GB)
Umdrehung.: 7200 Rpm
Interface: S-ATA 2 3GB/s
DataSpeed: read: 125 MB/s | write: 300 MB/s
AccessTime: 13,8 ms
Temperatur: Idle: 21°C
Anschluss: S-ATA (



 




     
 
So sieht mein PC- System heute aus. Doch ganz am Anfag war es doch ein klein bisschen anders.


Ano 1992: Erster Computer 

Damals, im Jahre 1992, gehörte der Pc meinem Vater. CPU Takt war glaub ich 12Mhz, Arbeitsspeicher war 4Mb gross und gekostet hatte er damals schon 800 SFr. Als Betriebssystem diente Windoof 3.1







Als dieser nicht mehr ausreichte..

Der Nachfolger war ein P4 mit 3.2Ghz, 1 GB Ram, sowie eine GeForce 5700 FX 256. Anfangs teilten mein Bruder, mein Vater und ich eine 80 GB Festplatte.



 












4.5.2008: Mein erster eigener Computer

Mit der Zeit reichte diese nicht mehr aus und jeder bekam eine eigene 80er Platte. Bis im Februar letzen Jahres funktionierte es auch gut. Aber dann häuften sich die "Operating System Error" Meldungen. Schuld waren die Einschübe für die Festplatten, da wir ja den gleichen PC mit drei Masterplatten nutzen. Ausgetauscht durch qualitativ besser, enderte sich erschreckend wenig. Kurze Zeit später entschloss ich mich dazu, mir einen eigenen Rechner anzuschaffen. Bereits am 4.5.2007 war es soweit: Ich hatte meinen ersten und vorallem eigenen Rechner abgeholt. Zuhause wurde dieser zusammenbebaut:

Asus M2N32 SLI Deluxe Wifi
AMD Athlon X2 4800+  
Xpert Vision GeForce 8800GTX
Antec Ninehundred Gamers Case
2* 1024 DDR2 800 CL 5 Corsair XMS2    



Im Sommer darauf schafte ich mir noch einen zusätzlichen Gehäuselüfter (jetzt zum "CPU-Lüfter" auf dem Noctua befördert) und den Asus Silent Knight an, da der Prozessor ab 2850 Mhz anfing herum zu zicken bei Standartspannung.
Leider brachte ich ihn auch nur auf stabile 2912 Mhz. Die 3 Ghz Grenze knackte ich lediglich für den Screenshot - ausser 10s Stresstest war nicht mehr drin.

Im Futur 3D mark 06 lagen 9669 Punkte realistischIm Futur 3D mark 06 lagen 9669 Punkte realistisch
 







29.2.2008 Aufrüst Aktionen

Im November wollte ich mir zwei 8800GT kaufen. Der Clou dahinter war, dass ich mit dem Verkauf der 8800GTX genügen Geld anschafte um mir die GT quasi gratis zu holen. Leider verkaufte ich meine GTX nur noch für 450 Sfr (eine 88er GT kosteten dazumal noch 302 Sfr).

Da die Graka überall vergriffen war, und ich meine GTX bereits verkaufte, lieh ich mir eine ATI Radeon X600 von einem Kumpel. Mit dieser hatte ich erstmal fertiggezockt. Denn Crysis lief nur auf minimalen Einstellungen, woran ich mich jedoch mit der Zeit gewöhnte. An Stalker und Bioshock wagte ich gar nicht zu denken. Auch bei BF2 mussten die geliebten Einstellungen den verhassten 800*600 sowie "aus/niedrig" weichen.

Anfangs März dann bestellte ich das Grafikduo wo anders und bekamm sie auch geliefert. Ausgepackt und eingebaut holte ich erstmal die letzen paar Monate nach. Erschreckend, wie viel Platz ein SLI System auf diesem Board beanspruchte. 




  







10.3.2008: Umstieg auf Intel  




Schon im Dezember wollte ich eigentlich auf einen Quadcore umsteigen. Da bot sich der Phenom X4 9600 Black Edition, welcher jedoch kein Händler liefern konnte. Im Februar  las ich dann, dass sich die Auslieferung weiter verzögeren könnte und hatte erstmal die Schnauze voll. Ich wollte nicht zwingend einen Intel haben, auch wenn die Leistung für den C2Q sprach, aber nochmals auf den Phenom zu warten, und dann trozdem von der Leistung entäuscht sein zu müssen, wollte ich genau so wenig.

Als sich dann ein Kumpel zufälligerweise einen Server bauen wollte, scherzte ich und meinte er könne ja mein Board haben. Aus dem Witz wurde schliesslich purer Ernst und einen Monat später verkaufte ich ihm mein M2N32 SLI Deluxe, den AMD Athlon X2 4800+, die ehemals geliehene X600, 1Gb ddr2 800 ram (CHF 24.-) so wie ein Gehäuse für ganze 300 SFr.

Am Montag den 10 März hab ich dann endlich mein P5N-T Deluxe abholen können. Den Prozessor hatte ich bereits am 29.2 geliefert bekommen. Nachdem also endlich das Board hier war, begann ich mit dem Einbau der neuen Hardware.
Parallel dazu stand der  "Server" welche ich eben aus meinen alten Komponenten bastelte.





Die ersten Probleme

Als ich dann die Treiber instalieren wollte wurde ich nur so zu gespamt mit Bluescreens. Plötzlich bemerkte ich auch, dass SLI nicht aktiviert wurde, schlimmer noch die 2. Grafikkarte wurde überhaupt nicht erkannt.
Also baute ich diese nochmals auf und bemerkte den Fehler: Der hintere Teil der Karte, auf höhe der USB Stecker auf dem Board, war nicht 100% eingesteckt, weil dieser genau auf dem USB Stecker aufstand, aber nur so viel, dass ich es vorerst gar nicht bemerkte.

Das Licht am Ende des Tunnels

Nun liessen die BS ein wenig nach. Ein Bios Update später waren sie deutlich dezimiert. Da im Blue Screen immer "nvgt" stand, dachte ich immer sofort an die Graka. Erst letzen Monat, nach dem ich ein Chipssatz update machte, verschwanden alle BS vollständig. Nur GPU-Z provozierte ab und zu noch welche. *EDIT*: ja, das waren noch zeiten.. <puh>








28.4.2008: Noctua NH-U12P

Beim Overclocking kam ich bei 3300 Mhz zu stehen. Bereits bei 3400 fing der Quadcore an sich quer zu stellen. Der ASUS silent Knight war an seine Grenzen getrieben. Bei 1.4- 1.45 Vcore  vermochte er den 4-Kerner nicht mehr kalt zu stellen.  
Desshalb beschloss diesmal einen Kühler zu kaufen, der auch einen Quad kühlen konnte. Meine Wahl viel auf den Noctua. Und es hat sich gelohnt.



Später dann, habe ich den oberen von beiden Frontlüftern ganz nach oben versetzt, da er mir so Frischluft direkt auf den CPU Kühler pussten kann.   





Mit einem CPU Takt von 3600 MHz, dem Corsair DDR2 800 Ram CL4, sowie 2 8800GT, wobei hier nur eine Übertaktet war (Gainward Tool ^^ ) erreichte ich über 19000 Punkte im 3D Mark 06


 







28.5.2008: Neuer Ram

Am 28.5.2008 habe ich 2*1024 GB DDR2 1066 Corsair Dominator 8500C5DF geholt und entsprechend eingebaut.
Erster Eindruck: Die ram sind knapp 30% höher als die alten und mit dem Fan mehr als doppelt so hoch!

















25.7.2008:  OCZ ersetzt Corsair


Tja letzten Freitag, es war der 25.7, habe ich mir dan OCZ Reaper 1150 MHz CL 5 gekauft, da die Corsair Dominator eine Vdimm von 2.5V scheinbar doch nicht so schadlos überstanden wie zuerst angenommen. Über 600'000 Fehler im Memtest überzeugten mich... Obwohl sie noch knapp einen Monat zuvor 5.5h Memtest ohne Murren absolvierten.





Habe mittlerweile einen Aquamark gemacht, obwohl der wahrscheinlich nicht  mehr sehr represäntativ ist, ausserdem sehr CPU limitierend.













6.8.2008: Lautstärke

Das Netzteil ist doch lauter als ursprünglich angenommen. CPU-Lüfter angehalten und das Geräusch blib vorhanden. Nicht wirklich störend, aber doch hörbahr. Das nächste Netzteil wird ein Markennetzteil à la BeQuiet.

Wobei mich das Netzteil zum Kaufzeitpunkt doch ganze 120 CHf gekostet hat, kann man nicht von einem Billignetzteil sprechen.








7.8.2008: Benchmark

Nachdem ich bereit war, mein Windoof komplett neu drauf zu hauen, dachte ich: Naja, wenn asser Treiber schon nix instaliert ist, könnt ich gleich auch n'3D Mark 06 machen.

Gesagt, Getan.

Diesmal waren beide Grakas ans Limit übertaktet zusätzlich liefen die Rams (neu für'n Bench) mit 1142Mhz.
Auch der Prozessor zeigte sich seeehr willig, dass er auf Anhieb mit 3.6Ghz werkelte. Beim letzen (vor 1ner Woche) mal stürzte mir das System beim CPU test ab - selbt mit 1.48Vcore.

Das Ergebnis ist leider mehr als ernüchternd. Die zweite, jetzt ebenfalls übertaktete, Grafikkarte brachte einen Gewinn von genau 80 Punkte. Mit 19109 Punkten hab ich somit das absolute Maximum herausgeholt. Bei einem zweiten durchgang (750 ; 1850 ; 1050) lagen gar nur noch 19020 Punkte drinn...



Irgendwie glaub ich, dass ab hier schlicht weg die CPU Limitiert... mal schaun wie willig die bei 3.7 ist^^ *EDIT*: Überhaupt nicht willig xD









15.8.2008: Super Pi

Heute habe ich noch den etwas in die Jahre gekommenen Super Pi Stand aufgefrischt.
Und zwar tat ich dies bei einer CPU Geschwindigkeit von 3.6Ghz, wobei der Ram mit 1142 Mhz unterwegs war. Bei diesen Settings kamen 14.621s dabei heraus.



Anschliessend drehte ich noch ein wenig an der Taktschraube, und erreichte bei einem CPU Takt von 3699.3 Mhz genau 1150Mhz Ram Takt (411*9). Das Ergebnis verbesserte sich dadurch auf 14.188s. Allerdings musste ich dafür erst alle Programme schliessen, welche die Aufmerksam des Prozessors zu sehr für sich beanspruchten.



Danach dachte ich, villeicht rennt er auch mit 3.8Ghz. Leider war dies nicht der Fall, und ich war nicht gewillt, die Spannung noch weiter anzuheben.








29.9.2008: 4096MB Ram

Hab mir beim Lunch Crysis Warhead und STALKER CS geholt. Wiederholt musste ich feststellen, dass es nervige Nachladeruckler gab, und der Ram öfters zu 99% belegt war. Heute hatte ich dann endgültig die Schnauze voll. Denn auch schon früher musste ich feststellen dass mehrere Backup Vorgänge und Crysis einfach nicht zusammen funktionierten. Da rendiert auch ein Quad mit 3.6Ghz nicht wirklich. Desshalb habe ich heute nochmals 2*1024 MB OCZ Reaper 1150 MHz CL 5 gekauft. Wohl wissend dass, wie bei einem Kumpel mit gleichem System, nur 3GB verfügbar sein werden. Doch das dürfte reichen um von der 99% Marke weg zu kommen, und trozdem behalte ich den Dualchannel - was jedoch trotz max. 1600Mhz FSB leicht Banal ist, aber egal.. Ausserdem krieg ich den Riegel sowiso nirgendwo einzel, von dem her..

5.10.2008: Vollbesetzung

Heute habe ich die beiden neuen Riegel eingebaut, und wurde sogleich von einem sich wiederholenden Pfeifton begrüsst. Nach 20 Min. stellte ich dann fest, dass es daran lag, dass das Board ab 1140Mhz Ramtakt anfing sich von seiner Kehrseite zu zeigen. Ich hoffe, dass sich das durch ein Bios Update beheben lässt, denn ich kauf mir keine 1150Mhz Riegel um die dann mit 1066Mhz laufen zulassen..

14.11.2008: 934 GB Speicher mehr

Heute ist die 1TB Platte von Samsung ins Haus geschwirrt. Neu stehen mir so ganze 2.35 TB Speicher zur Verfügung. In Zukunft werde ich ein Windoof XP Home, Windoof Server 2008 und ein Ubuntu 8.10 Parallel laufen lassen. Natürlich greifen alle auf die selben "Eigenen Dateien" zu und alle irrelevanten Platten werden dank "boot us" ausgeblenden. - Genial! Auch der Bootmanager wird so konfiguriert, dass ich eine Sekunde Zeit habe das OS zu wählen. Ansonsten startet XP - das wohl meist gestarete OS.

EDIT 19.2.09: Die Methode an sich ist sehr elegant, nur leider wird Ubuntu nicht erkannt. Zusätzlich wird Server 2008 durch Windoof Seven ersetzt.








10.04.2009

Mein Windows hat die Angewohnheit, nach kurzer Zeit an Geschwindigkeit zu verlieren. Desshalb habe ich mir angewöhnt, mein "sauberes XP- Backup" up to day zu halten. Damit ich bei einem allfälligen Zurückspiegeln nicht alles aufholen muss.
Beim Zocken von Rainbow Six Vegas ist der PC plötzlich abgestürzt, und wollte parout nicht mehr Booten. Systemwiederherstellungen waren rätzelhafterweise verschwunden. Desshalb entschloss ich mich dem Ganzen ein Ende zu setzen.
Leider habe ich vor ca. einem Monat einen kapitalen Fehler begannen. Und zwar habe ich anstatt das Backupt auf die Windoof- Partition, sondern die (langsame) Windoof - Partition auf das Backup überspielt. Vor zwei Wochen habe ich mich dann dazu überreden können Windoof komplet neu aufzusetzen. Jetzt habe ich ein "nach-der-Instalation-Backup" und eines, welches nach dem Aufspielen gleich genutzt werden kann.

Die OCZ Rams laufen übrigens immer noch nicht auf 1140 Mhz

 
 







21.05.2009

Mittlerweile ist es mehr als ein halbes Jahr her, seit meine 500GB Seagate Platte abgeschmiert ist. Da ich damals recht viele Daten verloren habe, begann ich damals zimlich extrem meine Daten zu sichern. Dabei verwende ich G-DATA TotalCares Backup Lösung um meine "Eigenen Daten" zu sichern. Diese sind auf folgenden drei Festplatten verteilt:Mittlerweile ist es mehr als ein halbes Jahr her, seit meine 500GB Seagate Platte abgeschmiert ist. Da ich damals recht viele Daten verloren habe, begann ich damals zimlich extrem meine Daten zu sichern. Dabei verwende ich G-DATA TotalCares Backup Lösung um meine "Eigenen Daten" zu sichern. Diese sind auf folgenden drei Festplatten verteilt:
 







8.7.2009 1.5TB Seagate Barracuda

Um mit den ansteigenden Datenmengen fertig werden zu können wurden weitere 1500 GB ins Haus geholt. Damit steigt die gesammt Kapazität auf 3493.05 GiB! Da ich nur über sechs S-ATA Anschlüsse verfüge, wurde die 250 GB HDD zu einem Spottpreis von 20.- verscherbelt - hauptsache weg. Die 1.5er wurde desshalb partitioniert, um die 250er ersetzen zu können.
1.11 GB Seagate: Alles    Datensammlung
250 GB  Seagate: 180 GB Partition "Backup"
   1 TB  Samsung: 831 GB Partition "Games"
750 GB  Samsung: 369 GB Partition "Programme" 








25.11.2009 1.5TB Seagate Barracuda - Probleme

Es war der 7. August als es das erste Mal passierte: Datenverlust beim Schreiben. Da die Meldung eher selten vorkam und sie sich auf eine Partition beschränkte nahm ich das ganze noch nicht sehr ernst. Zwei Wochen darauf sah ich mich gezwungen eine Notevakuierung einzuleiten. Natürlich wurde auch der Support informiert und die Festplatte im Anschluss eingeschickt. Neun Tage später bekam ich sie wieder und musste feststellen dass sich nichts geändert hatte. Also das Ganze noch ein Mal. Knapp zwei Wochen danach die grosse Ernüchterung: Es funktionierte immer noch nicht: Windows konnte die Festplatte einfach nicht formatieren, CHKDSK hängte sich auf und auch eine Formatierung unter CMD brachte nicht den gewünschten erfolg. Also wieder zurück. Und dann die grosse Erleichterung: "Formatierung erfolgreich abgeschlossen", HD-Test war ebenfalls erfolgreich verlaufen. Das gute Stück wieder eingebaut und fertig. Natürlich durfte ich für das Porto jedesmal aufkommen.








22.12.2009 Windows Seven Ultimate x64

Gestern hab ich mich überwunden und den ganzen Tag investiert, Windoof 7 komplett einzurichten. Ich war überrascht dass nicht einmal mehr ein Soundtreiber notwendig war =). Auch die reine Instalation ging im Vergleich zu XP rasend schnell. Weniger positiv war die Tatsache, dass ich den MBR von 7 mehrere Male abgeschossen hatte, weil ich die übrig gebliebene und wenig erwünschte XP Partition löschen wollte. Weder löschen noch formatieren brachte etwas. Als ich dann "Löschte" und im Anschluss "formatierte" funktionierte es - natürlich nicht ohne den MBR zu schrotten! Desshalb konnte ich nach jedem Löschen die Install-CD rein, reparieren, neustarten, reparieren (keine Ahnung wieso das nicht jedes Mal auf Anhieb klappen kann xD) und neustarten. dann endlich, elf Stunden später war ich fertig.
Sämtliche Programme, Spiele, Antivir usw. waren instaliert und ein Backup war erstellt. *Juhhee* 



09.04.2010 1.5TB Western Digital Extern HDD
Es wurde mit der Zeit ein wenig lässtig, sich immer HDD von Kumkpels auslehnen zu müssen, um an neue Daten zu kommen. Also setzte sich der Entscheid durch, welcher schon lange in mir schlummerte: Eine externe Festplatte zu kaufen. Und so lieferte mir Digitec am 09. April für 125CHF meine neue Externe Festplatte =) Die Dinger sind ganz schön gross geworden, aber bei 1500GB darf das ja auch sein <Wink>



01.05.2010 Windows Seven Ultimate x64 Desaster
<span class="content">
Letztes Wochenende habe ich mich entschlossen
mein Windoof 7 neu aufzustetzen.

Insgesammt habe ich es dann wohl 4 Mal instaliert (Alle Programme, updates, codesc
usw - alles was es für ein Sauberes Backup braucht- Instaliert) Danach wollte
ich jedes Mal neustarte und das Backup (Acronis True Image) machen.

Leider startete das OS nicht mehr. In 3 von 4 Fällen war es in der Systemreparatur noch
aufgeführt. Befehle wie "Bootrec.exe /FixMbr, FixBoot blieben ohne
Erfolg. RebuildBcd meldete, es wäre kein OS instaliert. Es blieb das
blinkende Bälkchen in der linken oberen Ecke. Auch der abgesicherte
Modus funzte nicht.
Im 4. Fall, nach dem 1. Neustart, war Windows in
der Systemreparatur nicht aufgeführt. (Systemboot Error. Please insert
Systemdisk and press Enter) Jedoch meldete Rebuild.Bcd ein instaliertes
OS. strange? Habe sogar den neuen ERD Commander besorgen können, doch
ohne erkanntes OS bringt mir der nicht viel.
Systemwiederherstellungspunkte haben auch nicht geholfen. Ich habe sogar
ein Backup des OS(mit HD CLone) zurückgespiegelt, da jedoch, so vermute
ich, der Bootsektor o.ä. am arsch war, funzte dies auch nicht.

Heute
dann habe ich die Partition formatiert und wollte nocheinmal 3h
investieren, um alles ein 5. Mal sauber aufzusetzen. Doch jetzt stockt
es bereits bei der Instalation.Es kommt folgende Fehlermeldung

beim setup
konnte keine neue systempartition erstellt werden...</span>



18.02.2011 Windoof 7 Ultimate
Mittlerweile ist das System veraltet, die Komponenten überholt und überhaupt. Dennoch steht mir bis dato genügen Leistung zum Zocken zur verfügen. Bin gespannt wie der Rechner auf Crysis 2 reagiert. 
Dann wird das Thema OC das erste Mal überhaupt wirklich wichtig ^^
Ausserdem stockte ich eine 1.5TB Platte von Samsung und eine externe 2TB Platte von WD auf. 
 Momentan grad eine schöne Situation, dass ich auf gewisse Bilder gar keine Rechte habe, auf anderen Teil rechte und auf ganz anderen habe ich nicht einmal Rechte, Rechte zu verteilen xD.
......--> M&M wird noch verbessert, z.B die Titel als Bilder einfügen und ähnliches

 




     
 
Betriebssystem: Micro$chrot Windoof Seven Ultimate Sonstige Features:
Display: 1280*1024 32-Bit
Browser: Opera 10.0 ; Firefox 3
Mail: Outlook Express 07

Security: Security
Anti-Virus: G DATA TotaleCare 2010
Firewall: G DATA Firewall 2010
AntiSpy: G DATA Anti Spy

Brennen: BrennSoftware
DVD-Burn: Nero 9 Premium
Media: Media
BildViewer: Nero Photo Snap Viewer
BildEditor: Adobe Photoshop CS4
Video-Player: Cyberlink Power DVD 8 Ultra
Audio-Player: Windoof Media Player 12

Messenger: MSN / ICQ

 




     
 
Anschluss: ADSL Sonstige Features:
DownStream: 6400 kbps
UpStream: 640 kbps
Zugang: Router Linksys WAG200g
Entfern.: ca. 7m Luftlinie, Ein Stockwerk darüber

Provider: Bluewin

Einwahlsoftware: *chch* :P


 




     
 

Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600

Grafikkarte: 2* nVidia GeForce 8800 GT

Auflösung: 1280*1024 32-Bit

Mainboard: ASUS P5N-T DELUXE

Treiber: 6.14.11.7813 (ForceWare 178.13) / XP

OS: Micro$chrot Windoof Seven Ultimate

3DMark06
  Gesamtpunkte
(1280*1024)
13.319 Punkte (non OCed)

19.109 Punkte (overclocked) Screenshot
  Kommentar overclocked: CPU @ 3600mhz ;Grakas @ 750 Mhz : 1050 Mhz ; 1850 Mhz
Aquamark3
  Gesamtpunkte
(1024*768*32 4 anisotropischer filter, Max Details)
0 Punkte (non OCed)

187.538 Punkte (overclocked)
 


SuperPi / Mod Version 1.5XS
  Time 1M 22.125 secs.  
  Time 1M overclocked 14.188 secs. Screenshot  
  Kommentar: CPU @ 3700Mhz, Ram @ 1150Mhz 5-5-5-17 2T;Alle unnötigen Progs. abgeschaltet--> Zeiteinsparung von fast einer halben Sekunde

 




     
 

Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600

Grafikkarte: 2* nVidia GeForce 8800 GT

Auflösung: 1280*1024 32-Bit

Mainboard: ASUS P5N-T DELUXE

Treiber: 6.14.11.7813 (ForceWare 178.13) / XP

OS: Micro$chrot Windoof Seven Ultimate


 




     
 

Profile mit ähnlicher Hardware:

 Core 2 Quad Q6600
  ASUS P5N-T DELUXE

  roogley2009
  wecom
  GoRaX
 Core 2 Quad Q6600
  2* GeForce 8800 G

  Nouriega
  ASUS P5N-T DELUXE
  2* GeForce 8800 G

Keine
@ 14.188 sek.
+/- 5%

  Soldat James Ryan
  Punk-Buster
  -=]V3NoM[=-
  athome77
  stinker
  maarkos2
  Pitje74
  Strahleman
  Monstermaik
  Miness
  @ 19109 Pkt.
+/- 5%

  Vincent Vegas
  superman
  mr_CKY
  machine2
  Gismo23
  Monstermaik
  Mr.Bierkasten
  Lets play
  LOLinger78
  Markzzman


Soldat James Ryan
Intel Q9300
Palit GeForce GTX 275
3072 MBytes

Punk-Buster
Intel Core i7 2600K
nVidia GeForce GTX 580
8192 MB

Vincent Vegas
Intel Core i7 875K
ATI 4890VaporX 2GB DDR5
8144 MB

superman
Intel Core i7 875K
nVidia GeForce GTX 285
4096 MB

-=]V3NoM[=-
Intel Core i7 920
nVidia GeForce GTX 970
12288 MB

stinker
Intel Xeon W3520
nVidia GeForce GTX 580
12288 MB

machine2
Intel Core 2 Quad Q9450
GeForce 9800GTX
4096 MB

maarkos2
Intel Core 2 Duo E7300
2xnVidia GeForce 9800 GT @ SLI
6144 MB

Gismo23
AMD FX 8120 8-Core Prozessor (3,1GHz, 8 MB, Turbo 4,0 GHz)
AMD Radeon HD 6950
16384 MB

Strahleman
Intel Core i7 2600
nVidia GeForce GTX 670
8192 MB

Mr.Bierkasten
Intel Core2Duo E8500
2x 8800Gt von Asus/Leadtek
2x1GB

Miness
Intel Core i7 920
nVidia GeForce GTX 260
6144 MB

Lets play
Intel Core i7 950
nVidia GeForce GTX 480
6144 MB

$nicker$
Intel Celeron G1840
nVidia GeForce GTX 560 Ti 448 Cores
8192 MB



 



 





Name oder ID:

Passwort:




Empfehlungen:
Noch keine !






Letzten Bewerter:
- d-_-b uNdErgRo
- BolzenwerfeR
- Luigi92
- Sn@ker
- Bismark II

Die Letzten 5 Profile:
- Yuno
- Derber-Shit3
- LucLaCroix
- baloca
- Harkon





Passwort vergessen?
ID: