AMD ZEN von P.K.AMD ZEN von P.K.

Willkommen im sysProfile nr: 191989

Profil geändert: 04.03.2017, 01:41
Profil erstellt: 15.02.2016, 22:01
Anzahl Views: 1732

 
     






Last twitter

AMD ZEN von P.K. zwitscherte vor 44 Tagen...

http://www.pcgamevia @PCGH_Redaktion - #AMDZen: AMD Ryzen: Wie Sie die aufgedruckten Codes entziffern könnenshardware.de/AMD-Zen-Codename-261795/News/Ryzen-Engineering-Qualification-Sample-Codes-entziffern-1220270/?utm_source=twitter.com&utm_campaign=sha



AMD ZEN von P.K.'s System is powered by...

AMD ProzessorAsusG.SkillRealtekATi CrossFireATi Radeon GPUATi Graphics

WaterCoolAquaComputerAlphacoolLaing Thermotech, IncAntecSamsungSapphire

Kaspersky AntiVirusOperaMicrosoft WindowsEnermax



Preis/Leistung

50%
Silence

99%
RechenPower

100%
GamingPower

100%
Cooles Design

99%



     
 
Meine Vorstellung vom AM4 Board
Meine Vorstellung vom AM4 Board
Das Konzept 2 mit Repack Laing
Das Konzept 2 mit Repack Laing
Das ist der Momentane Stand
Das ist der Momentane Stand
 
Das Konzept 1 mit Eheim
Das Konzept 1 mit Eheim


 



 

 
     



     
 
Prozessor: AMD Ryzen R7 1700
Codename: Summit Ridge
Architekt.: 1 CPU - 8 Kerne - 16 Threads
Revision: 65 Watt
Tech.: 14-nm-FinFET
Instruct.: MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSE4.1, SSE4.2, AES, AVX, EIST, EM64T, Turbo Boost 2.0, XD-Bit, VT-x, VT-d, Hyper-Threading, SmartCache
Socket: AM4, PCI-Express-3.0-×16-Anbindung
CPU-Takt: 3,0 GHz Turbo 3,7 GHz
Multiplik.: 30
FSB: 100
L1 Cache: 8x 64 KB , Demnach werden Zen-Prozessoren eine Art L0-Cache als uOp-Zwischenspeicher besitzen, wodurch vor allem die Leistungsaufnahme reduziert werden könnte.
L2 Cache: 8x 512 KByte
L3 Cache: 16 MByte
Voltage: 1.4 V
Besonderh.: „PurePower“- Echtzeit-Überwachung der Temperatur, Taktfrequenz und Spannung, Freier Multiplikator für manuelles Übertakten (unlocked CPU)
Overclocked: @4,0 GHz
Kühlung: Watercool HEATKILLER® IV PRO (AMD Processor) ACRYL CLEAN
Temperatur: 75°CKühler Vergleich
MainBoard: Asus X370 Crosshair VI HERO
Chipsatz: µOPGA mit 1331 Pins, Chips mit einer TDP von 140W
Southbridge: AMD Quad CrossFireX™
Revision: 1.0
Anschlüsse: 3 x PCI Express 3.0 x 16, 2 x PCI Express AM4—dual-channel DDR4 memory, NVMe and M.2 SSDs, USB 3.1 Gen 1
extern: 6 x USB 3.0, 2x USB 2.0
RAM: 16GB G.Skill Trident Z DDR4-3200 DIMM CL16 Quad
Size: DDR4-3200 MB
Typ: DDR4
Timing: 16-16-16-36
RAM-Takt: 3200 MHz
Voltage: 1.35V
Temperatur: XMP 2.0 Unterstützung

Grafikkarte: AMD Radeon RX Vega
Subvendor: Sapphire
Chipsatz: (Arctic-Island)
Tech.: 14nm GFX9 architecture with 64 compute units
RAM: 8 GB HBM 2
RAM-Takt: 2048 MHz
Core-Takt: 1580 MHz
Fillrate: DirectX 12 mit Feature-Level 12_1
Bus: PCIe 16x 3.0
Anschlüsse: HDMI 2.0a, Displayport-1.3-Standard für Ultra-HD mit 120 Hertz
Temperatur: 50°C unter Wasser
Kühlung: Costum WaKü
Treiber, Ver.: immer Aktuell (Crimson)
Sound: RealTek
Soundmodus: 7.1
Abtastfreq.: 96 kHz
Features: bin gespannt

GehäuseTyp: Big Tower
Marke: Antec Dark Fleet DF-85
Front: 3 x 120mm Enermax + 3x Enermax am Radiator
Heck: 2 x 120mm Enermax am Radiator
Seite: 1 x 120mm Enermax
Oben: 2 x140 Enermax am Radiator
Unten: 2 x140 Enermax am Radiator
Netzteil: Super Flower (Crystal Plus )
Leistung: 1000W
WirkGrad: 89%
WaterCooling: Alphacool,Watercool Selfmade
Pumpe: Laing D5-Pumpe 12V DDC 23W , Förderhöhe 3,7m, 1500l/h
Kühlkörper: Watercool HEATKILLER® IV PRO (AMD processor) ACRYL CLEAN, Aquacomputer kryographics für Polaris ;-), EK-MOSFET vor Asus Motherboards
Ausgl.Beh.: Alphacool Repack - Single Laing D5 - Dual 5,25 Bay
Radiator: Alphacool NexXxoS UT60 Full Copper 280mm,Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 120mm,Alphacool NexXxoS Monsta 360mm, Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 120mm
Schläuche: Alphacool Schlauch AlphaTube HF 13/10 (3/8"ID) - Klar 3m
Kühlmittel: Mayhems Pre-Mix X1 Blood Red 2x 1000ml
so. Features: Gehäuse wird Umspezifiziert

Monitor: 28" Samsung 4K
max. Aufl.: 3840x2160
Bildfläche: 16:9
Reaktion: 1 ms

 
     



     
 
Laufwerk: 512GB Samsung 950 Pro M.2 2280 PCIe 3.0 x4 32Gb/ V-NAND MLC Toggle
Laufwerk-Nutzung
Kapazität: 512 GB
Interface: PCIe 3.0 x4 32Gb/ V-NAND


 
     



     
 
  • [/b]
  • [/b]
  • Projekt AMD ZEN by Preussenkrieger alias Giesbert ;-). Geplant ab Juni 2017, dient erstmal als Vorlage für das spätere Projekt[/b]
  • Es werden hier alle Updates von Prozessor,Mainboards und Grafikkarten aktualisiert sobald neue Infos vorhanden sind. Hoffe bald :-).[/b]


[/b]
  • Update vom 14.03.2016 ZEN ist angeblich auf 95W Spezifiziert [/b]

  • Und Natürlich die Vega 11 darf nicht fehlen.

Exclusive: AMD Aggressively Pursuing Performance/Watt for FinFET
Generation of dGPUs in 2016, Will Increase Focus on Power Saving –
Vega10 Codename Spotted


    AMD to increase focus on power saving with the FinFET generation of GPUs as well as the software side of Radeon
     
    Lets go over the codenames we know so far. We know that the next generation flagship will be called Greenland with the high and mid end offerings being Ellesmere and Baffin. We also know that these GPUs recently taped out, as revealed by an exec’s linkedin profile. We are now adding another codename to the mix – namely “Vega10”. Ellesmere and Baffin have been mentioned close togather in AMD’s internal documents and Vega10 has been mentioned similarly alongside Greenland. This leads us to believe that Vega10 might be a derivative or a superlative of the Greenland die. It could also be a power efficient version of the same (rather like the R9 Nano). One thing is for sure, ‘Ellesmere/Baffin’ and ‘Vega10/Greenland’ will target different market segments.
     
    So wäre meine Vorstellung vom AM4 Board ;-)
     
    Die Umsetzung erfolgt im alten DF85 mit Vollausbau Wasserkühlung.




AMD Zen - Skalierbare Architektur mit Precision Boost-Technologie



AMD Ryzen Logo

Der AMD Ryzen 7 1700[/b] ist ein Prozessor aus der "Summit Ridge"-Generation mit acht physischen CPU-Kernen, die dank Simultaneous Multithreading (SMT) je zwei Threads gleichzeitig verarbeiten können, sodass sich die Anzahl der Rechenkerne mit den zusätzlichen acht virtuellen Kernen effektiv auf 16 verdoppelt. Das Achtkern-Spitzenmodell arbeitet mit einem hohen Takt von 3,0 GHz pro Core, der sich mittels Precision Boost[/b] in Echtzeit präzise dem jeweiligen Auslastungsszenario anpasst - ganz gleich, ob in Spielen oder Anwendungen - und sich damit in feinen Schritten von 25 MHz on-the-fly im Rahmen der TDP auf jeweils bis zu 3,7 GHz Turbo erhöht.Obendrein operiert die Chiparchitektur kühler und leiser als sämtliche Vorgänger und ist speziell auf hohe Übertaktungen hin ausgelegt und optimiert worden, was sich in einer drastisch verbesserten Energieeffizienz niederschlägt und in einer in Anbetracht des Prozessortaktes und der Anzahl der CPU-Kerne geringen Thermal Design Power (TDP) von bei diesem Modell 65 Watt mündet. Die beeindruckenden Leistungsdaten der CPU zeigen, dass AMD die investierte Zeit für Forschung und Entwicklung richtig genutzt hat, weshalb Ryzen dank zum direkten Vorläufer Excavator um bis zu 52 Prozent enorm gesteigerter Pro-Takt-Leistung[/b] (IPC) sowohl in klassischen Single-Thread- als auch in stark parallelisierten Multi-Thread-Anwendungen auftrumpfen kann und so stets optimale Performance erzielt. 

Das Silizium wird im fortschrittlichen 14-nm-FinFET-Herstellungsverfahren[/b] mit gestapelten Transistoren (auch genannt 3D-Transistoren) lithographiert. Der durch die stark reduzierten Strukturgrößen gewonnene Platz auf dem Prozessor-Die ermöglicht die Integration von insgesamt 4 MB Level-2-Cache und satten 16 MB Level-3-Cache, die dem PC-Her(t)zstück zur Seite stehen. Aufgrund intelligent gesteuerter Cache-Puffer und einer dank "Smart Prefetch"-Algorithmen hocheffizienten Sprungvorhersage ist Ryzen ein Garant für verzögerungsfreie Datenzugriffe und schnelle Berechnungen in allen Nutzungsszenarien - von Gaming und Virtual Reality bis hin zu Cloud-Computing und Virtualisierung.




Extended Frequency Range (XFR) für automatische Übertaktung




AMD Extended Frequency Range (XFR)Über manuelles Overclocking muss sich mit AMD Ryzen niemand mehr den Kopf zerbrechen, denn die CPU regelt das ganz von alleine: Der AMD Ryzen 7 1700 ist mit dem revolutionären Auto-OC-Feature[/b] Extended Frequency Range[/i] (XFR) ausgestattet, das den Prozessortakt weit über die ab Werk festgelegte Grenze des maximalen Boost-Taktes hinaus erhöhen kann, sofern die genutzte Kühlung entsprechende Reserven offeriert. Sobald die integrierten Sensoren der CPU zusätzliche Kühlkapazitäten registrieren, passt die Ryzen CPU ihre Taktraten selbstständig an die jeweilige Kühllösung an.Ein Eingreifen des Anwenders ist dabei nicht nötig - Overclocking war noch nie so einfach![/b] Je nachdem, ob der Prozessor also per Luftkühlung mit einem vergleichsweise kleinen Boxed-Kühler, einem größeren (Dual-)Tower-Kühler, leistungsfähiger AiO- oder Custom-Wasserkühlung oder gar mit extrem kaltem Flüssigstickstoff (LN2) auf Temperatur gehalten wird, gewährleistet XFR unlimitierte Taktraten im Premium- und Enthusiasten-Bereich in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Kühlleistung.


Unlocked CPU: Kinderleichtes Übertakten dank freiem Multiplikator



Alternativ dazu sind alle AMD Ryzen CPUs "unlocked" und verfügen - wie von den "Black Editions" und "K"-Varianten früherer Modellreihen gewohnt - über einen freien Multiplikator[/b], sodass Overclocker die relativ hohen Taktraten kinderleicht direkt per Hand im BIOS bzw. UEFI oder mittels Software-Tools weiter steigern können, ein entsprechendes Motherboard mit OC-fähigem Chipsatz wie etwa AMD X370, B350 oder X300 und ausreichend Zusatzkühlung vorausgesetzt.




Hochmoderne Plattform AM4 mit üppigen Features




AMD Ryzen 7 BoxMainboards mit dem Sockel AM4[/b] dienen als Plattform für die AMD Ryzen CPUs und bieten modernste Schnittstellen. Die CPU selbst besitzt vier dedizierte PCI-Express-3.0-Lanes zur Anbindung moderner SATA- bzw. PCI-Express-SSDs im M.2- oder U.2-Format und unterstützt das speziell dafür entwickelte NVM-Express-Protokoll (kurz NVMe). Weitere 16 PCIe-3.0-Leitungen liefern mehr als genug Bandbreite selbst für High-End-Gaming-Grafikkarten. Zusätzliche PCIe-Lanes für weitere Datenträger, Erweiterungskarten und Peripheriegeräte werden abhängig vom Mainboard-Chipsatz separat bereitgestellt. Auch zeitgemäße externe Geräteanschlüsse wie USB 3.1 Gen 2 mit Typ-A- und/oder Typ-C-Stecker und hohen Datenübertragungsraten von bis zu 10 Gbit/s bringt die AM4-Plattform mit. 

Über den integrierten Speichercontroller der CPU unterstützen AM4-Motherboards zudem flotten und energieeffizienten DDR4-Arbeitsspeicher[/b] im Dual-Channel-Modus mit oder ohne ECC-Fehlerkorrektur. Mittels "Pure Power"-Sensoren überwachen AMD Ryzen Prozessoren kontinuierlich Temperatur, Spannung und Taktung, um so einen perfekt dem jeweiligen Nutzungsszenario angepassten Energieverbrauch zu gewährleisten. Auch bei den SIMD-Befehlssatzerweiterungen (Instruction Sets) zieht AMD im Nu mit der Konkurrenz gleich und beherrscht nun AVX2 (Advanced Vector Extensions)[/b], was bei mathematischen Gleitkommaberechnungen in wissenschaftlichen Simulationen, Videoschnitt sowie Bild- und Audiobearbeitung bis hin zu Videospielen und Multimedia-Applikationen für mitunter immense Leistungssteigerungen sorgen kann, sofern die jeweilige Anwendung dieses Feature unterstützt.Hinweise: Es handelt sich hier um eine Boxed-Version inklusive AMD Wraith Spire CPU-Kühler mit RGB-LED-Ring. Zur Verwendung einer AMD Ryzen CPU wird zwingend ein AM4-Mainboard benötigt.[/b]


 
     



     
 
Betriebssystem: Windows 10 64 Bit Home Premium
Display: 3840 x 2160
Browser: Opera
Mail: gmx

Security: Security
Anti-Virus: Kaspersky

 
     



     
 
Anschluss: DSL
DownStream: bald nur noch 16000 Kbps, Umzug ins Haus !
Ping: ?

Provider: Telekom


 
     



     
 

Prozessor: AMD Ryzen R7 1700

Grafikkarte: AMD Radeon RX Vega

Auflösung: 3840 x 2160

Mainboard: Asus X370 Crosshair VI HERO

Treiber: immer Aktuell (Crimson)

OS: Windows 10 64 Bit Home Premium



 
Windows Leistungsindex (Vista)
  Prozessor 7.9 Punkte
7,9
  
  Arbeitsspeicher (RAM) 7.9 Punkte 
  Grafik (Desktop) 7.9 Punkte
  Grafik (Spiele) 7.9 Punkte
  Primäre Festplatte 7.9 Punkte
 

 
     



     
 

Prozessor: AMD Ryzen R7 1700

Grafikkarte: AMD Radeon RX Vega

Auflösung: 3840 x 2160

Mainboard: Asus X370 Crosshair VI HERO

Treiber: immer Aktuell (Crimson)

OS: Windows 10 64 Bit Home Premium


 
     



     
 

Profile mit ähnlicher Hardware:

 Ryzen R7 1700
  Asus X370 Crosshai

Keine
 Ryzen R7 1700
  AMD Radeon RX Vega

Keine
  Asus X370 Crosshai
  AMD Radeon RX Vega

Keine
@ sek.
+/- 5%

Keine
  @ Pkt.
+/- 5%

Keine


 
     


 





Name oder ID:

Passwort:














Passwort vergessen?
ID: