Lippi3105Lippi3105

Willkommen im sysProfile nr: 153961

Profil geändert: 24.01.2012, 17:47
Profil erstellt: 08.07.2011, 13:06
Anzahl Views: 1908
D 403
D 496

D 512
D 517

D 795

 
     






Lippi3105's System is powered by...

iNTEL ProzessorIntel Core i7ASRockCorsairOCZG.SkillRealtek

PioneerSONYEpsonWesternDigitalSamsungPalitnVidia GeForce

T-OnLineKaspersky AntiVirusMozilla FireFoxMicrosoft WindowsMicrosoft Windows 7MedionCreative

AVM Fritz!LogiTechXigmatek



Preis/Leistung

90%
Silence

70%
RechenPower

90%
GamingPower

100%
Cooles Design

100%



     
 
Prozessor: Intel Core i7 2600K
Codename: Sandy Bridge
Architekt.: 1 CPU - 4 Kerne - 8 Threads
Revision: D2
Tech.: 0.0320 µ
F.M.S.: 6.A.7 - Ext. 6.2A
Instruct.: MMX SSE (1 2 3 3S 4.1 4.2) EM64T VT-x AES AVX
Socket: Socket 1155 LGA
CPU-Takt: 4490.21 MHz
Multiplik.: x45.00
FSB: 99.78 MHz
L1 Cache: Data: 4 x 32 / Inst: 4 x 32 KBytes
L2 Cache: 4 x 256 KBytes
L3 Cache: 8192 KBytes
Voltage: 1.34V
Besonderh.: freier Multiplikator
Overclocked: 4.5GHz
Kühlung: Artic Cooling Freezer Extreme Rev. 2
Temperatur: Idle: 27° C, Last: 63° CKühler Vergleich
CPU-Z Vers.: 1.58

MainBoard: ASRock P67 Extreme4 B3
Chipsatz: P67
Northbridge: Intel Sandy Bridge rev 09
Southbridge: Intel P67 rev B3
Temperatur: Idle: 29° C
RAM: 4096 MB G.Skill Sniper (10700)
4096 MB G.Skill Sniper (10700)
Size: 8192 MB
Typ: DDR3-SDRAM Dual Channel
Timing: 9.0-9-9-24
RAM-Takt: 665.3 MHz
Ratio: 1:5
Grafikkarte: Palit nVidia GeForce GTX 570 Sonic Platinum
Subvendor: Palit
Chipsatz: GF110 Rev. A1 
Tech.: 40 nm
RAM: 1280 MB GDDR5
RAM-Takt: 1000 MHz (1000 MHz)
Width: 320 bit
Bandwith: 160.0 GB/s
Core-Takt: 900 MHz (800 MHz) = +13%
Shaders: 480 (DX 11.0)
Shader-Takt: 1800 MHz (1600 MHz) = +13%
Fillrate: 36.0 GPixel/s | 54.0 GTexel/s
Bus: PCI-E 2.0 x16 @ x16 2.0
Anschlüsse: HDMI, Display Port, 2x DVI (Dual Link)
Temperatur: Idle: 38° C, InGame: ca. 77° C, Last: 86° C
Treiber, Ver.: 8.17.12.8538 (ForceWare 285.38) / Win7 64
GPU-Z Vers.: GPU-Z 0.5.5

Sound: Realtek ALC892
Soundmodus: 5.1
Boxen: Creative Inspire T3130
Headset: Creative Soundblaster Tactic 3D Alpha
GehäuseTyp: Midi
Marke: Xigmatek Utgard
Lüfter: 2x Lüftersteuerung für max. 6 Lüfter
Front: 1x 120 mm (HDD-Käfig, White LED) Xigmatek
Heck: 1x 120 mm (White LED) Xigmatek
Oben: 1x 170 mm (White LED) Xigmatek
Unten: 1x 120 mm (White LED) Xigmatek
Netzteil: Corsair AX-750
Leistung: 750W
WirkGrad: Durchschnittlich 91%
Bauart: ATX

Monitor: 24 " Medion MD20110
max. Aufl.: 1920x1080 @ 60Hz
Bildfläche: 16:9
Anschlüsse: HDMI, DVI
2. Monitor: Sony KDL-46EX505
max. Aufl.: FULL HD LCD (1920x1080) 100Hz
Anschlüsse: 4x HDMI
Leistung: 131W, Standby: 0.2W
so. Features: 100Hz Motionflow,Bravia Engine 3, Triple Tuner

CD / DVD: Bluray-Brenner Pioneer BDP-206
Router: Fritz Box 7390

Keyboard: Logitech G15
Maus: Logitech G9x
Gamepad: Xbox 360 Controller for Windows
Drucker: Epson Stylus Office BX305F
Sonstiges: Creative Soundblaster Tactic 3D Alpha

 
     



     
 
Laufwerk: Samsung EcoGreen F4 2000GB, SATA II (HD204UI/Z4)
Beschreib.: 4KB Sektoren, 32MB Cache
Kapazität: 2000GB
Umdrehung.: 5400 Upm
Interface: SATA II

Laufwerk: OCZ Agility 3
Beschreib.: Sandforce Controller
Kapazität: 120GB
Interface: SATA 3
DataSpeed: Read: 525MB/s Write: 500MB/s

Laufwerk: Western Digital WD10EAVS
Beschreib.: 8MB Cache
Kapazität: 1000GB
Umdrehung.: 7200Upm
Interface: SATA II
AccessTime: 8.9ms

Laufwerk: ADATA N005 32GB USB3.0
Kapazität: 32GB
Interface: USB3.0
DataSpeed: Read: 85MB/s Write: 55MB/s


 
     



     
 
Nun möchste ich hier in meinem Modding & Misc Bereich auch ein wenig was zu meinem PC-System erzählen.

Ich werde hier nach und nach die einzelnen Komponenten beschreiben die ich verbaut habe.

Mein Arbeitsplatz im dunkeln.



Hier ein paar Verpackungen der wichtigsten verbauten Komponenten


Mein Gehäuse: Xigmatek Utgard

 





Es war gar nicht so einfach, dass richtige Gehäse für mich zu finden. Ich habe viele Internet Seiten durchsucht und viele Gehäuse miteinander verglichen bis ich mich entscheiden konnte.
Meine Entscheidung viel dann ganz klar wegen des Preis/Leistungsverhältnisses auf das Xigmatek Utgard mit Seitenscheibe.
Diese Gehäuse war bereits mit 3 Lüftern und einer Lüftersteuerung ausgestattet. Die beiden Drehregler auf der rechten Seite sind für die Lüftersteuerung da. Jeder Drehregler kann 3 Lüfter ansteuern und somit können maximal 6 Lüfter durch beide Regler geregelt werden. Zudem sind mit 4 USB Schnittstellen und 2x eSATA Schnittstellen vorhanden. Meiner Meinung nach mehr als genug Schnittstellen. Danach befindet sich noch jeweils ein 3.5mm Klingelanschluss für Kopfhörer und Microfon, aber da ich eine USB Headset besitzte werden diese beiden Anschlüsse nicht benutzt.



Da als Zubehör bei meinem Mainboard ein USB 3.0 Frontpanel mit dabei war, musste ich diese natürlich auch einbauen. Da das Frontpanel aber eine Größe von 3,5" aufweist, benötigte ich einen HDD-Converter von 5,25" auf 3,5". Ich entschied mich für den Lian Li MF-430, da dieser sehr günstig und schnell einzubauen war.




Da ich nun auch USB 3.0 Schnittstellen an der Front habe, dachte ich mir ein passender USB Stick der USB 3.0 kompatibel ist darf nicht fehlen.
Nach ein paar Vergleichen und Test im Internet habe ich mir den ADATA N005 gekauft. Dieser USB Stick weist eine Kapazität von 32 GB auf und bietet so mehr als genug Speicher.
Der ADATA N005 bietet eine Lesegeschwindigeit von 85MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 55MB/s.


Es befanden sich bereits 2x 120mm und 1x 170mm Xigmatek Orangeline Lüfter in dem Gehäuse. Die Lüfter sind mit jeweils 4 weißen LEDs ausgestattet und werden von mir als sehr leise wargenommen.
Einer der beiden 120mm Lüfter befindet sich in der Front im HDD-Käfig und einer auf der Rückseite.
Der 170mm Lüfter ist im Deckel montiert und bläst runter in richtung CPU-Kühler.
Da ich mich nicht mit dem Standart zufrieden gebe, kam zu den drei anderen Lüfter noch ein vierter hinzu. Auf dem Boden war noch Platz für 1x 140mm oder 1x 120mm. Ich entschied mich dann für einen weiteren 120mm Lüfter, der natürlich damit es schöner ausschaut auch von der Firma Xigmatek ist.
Da ich schon seid längerem ein Fan von Modding im PC-Gehäuse bin dachte ich mir, dasman die Beleuchtung des Inneren nicht nur den 4 Lüftern überlassen kann.
Früher habe ich viel Kaltlichtkathoden oder LED-Spotlights verbaut, aber da wir ja alle irgendwann ein bischen moderner werden, kaufte ich mir einen weißen SMD-LED Lichtstreifen. Dieser Lichtstreifen bietet 26 weiße SMDs auf 36.5cm an. meiner Meinung nach leuchtet dieses Flex Light das Gehäuse optimal von unten aus.









Nun wäre das Gehäuse besprochen und machen ein Schritt in das Innere. Als nächstes möchte ich euch meinen CPU Lüfter zeigen.
Ich habe mich für den Arctic Cooling Freezer Extreme Rev.2 entschieden, da er in sehr vielen Vergleichstest im Internet gut abgeschnitten hat und auch von vielen Overclockern empfohlen wurde. Da das Preis/Leistungsverhältnis bei diesem Lüfter auch super ist habe ich ihn schließlich mit bestellt und eingebaut.
Zu den Lüfter selber kann ich sagen, dass der Einbau einfach ging und er optisch wie qualitativ einen guten Eindruck macht. Zudem ist er sehr Leise und im Idle kaum wahr zu nehmen.



Jetzt kommen wir zu dem Herzstück meines Rechners, der Prozessor. Da ich vor diesem System bereits einen Intel 4Kern Prozessor besaß (Q6700), wollte ich schon gerne wieder eine Intel CPU haben. Ich hatte die Qual der Wahl mich zwischen 2 Prozessoren zu entscheiden. Entweder der I5 2500K oder den I7 2600K. Daraufhin entschied ich mich für den I7 2600K, da ich dieses System für die nächsten Jahre nutzen möchte.
Da ich die CPU auch gerne übertaktetn wollte, um zu schauen was noch so alles geht, musste es natürlich ein Prozessor mit dem "K" am Ende sein. Da dieses "K" bedeutet, dass  der Multiplikator frei wählbar ist, ist das Übertakten zum Kinderspiel geworden.
Der Standarttakt des i7 lag bei 3.4GHz. Meiner läuft nun stabil bei 4.5GHz und ich bin zufriden damit. Ja ich habe schon hier in anderen Profilen viel höhere Taktraten gesehen, aber für mich ist das ausreichend.




Nun fasse ich mal das Mainboard und die Grafikkarte zusammen. Da ich in meinem alten System eine von Werk aus übertaktete HD5850 hatte, dachte ich mir ich hole mir jetzt wieder eine werkseitig übertaktete Version. Da ich mal was neues wollte bin ich von ATI nach Nvidea gewechselt. Da hatte ich mich für eine GTX 570 entschieden. Nach unzähligen durchsuchen von Internetseiten, hatte ich eine Palit GTX 570 Sonic Platinum gesehen und kann sie heute mein eigen nennen.
Dieser Grafikkarte ist werkseitig übertaktet und schon 800MHz Core Takt und 1000MHz Speichertakt.
Ich habe die Karte nun noch um 100MHz angehoben auf 900MHz, bei einer Core Spannung von 1088mV.
Ich finde die Karte hat eine Klasse Optik und bietet viel Leistung. Nur der Lüfter kann unter Last schonmal entwas lauter werden, aber das kann ich verschmerzen.
Die Grafikkarte steckt in einem Mainboard der Firma ASRock. Ich habe mich für das Board P67 Extreme 4 B3 entschieden, da es erstmal den Sockel des I7 (1155) hatte, das ist ja klar. Zudem bietet es USB 3.0 und SATA 3 Anschlussmöglichkeiten. Außerdem ist es auch SLI und Crossfire kompatibel. Man weiss ja nie ob man sich später nicht vielleicht noch eine zweite Grafikkarte einbaut. Was ich bei dem Board klasse finde, ist das die SATA Schnittstellen an der rechten Seite des Boards angebracht sind. So gibt es vor der Seitenscheibe kein unnötigen Kabelgewirre das sofort in Auge sticht.







In meinem System ist ein 8GB Kit von der Marke G.Skill verbaut. Es laufen 2x 4 GB G.Skill Sniper DDR3 1333 im Dual Channel.
Der Arbeitsspeicher läuft bei 1.5 V und hat die Timings CL9-9-9-24.


Da ich ein schnelles System haben wollte, darf natürlich auch keine SSD fehlen. Ich habe die OCZ Agility 3 in einem Akasa 2,5 Zoll Einbaurahmen im HDD-Käfig untergebracht. Diese SSD hat eine Kapazität von 120 GB und ist so ausreichend für eine Windows und eine Programme Partition. Die Agility 3 bietet 525MB/s Lesegeschwindigkeit und 500MB/s Schreibgeschwindigkeit. Sie ist an SATA III 6Gb/s über AHCI Mode angeschlossen. Die OCZ Agility 3 ist mit einem Sandforce Controller ausgestattet.






 
     



     
 
Betriebssystem: Windows 7 Ultimate 64 Bit
Browser: Firefox 5
Security: Security
Anti-Virus: Kaspersky Internet Security 2011

 
     



     
 
Anschluss: DSL
DownStream: 25100kbps
UpStream: 5100kbps
Zugang: Router
Verbind.: Kabel

Provider: T-Online
Tarif: 25000


 
     



     
 

Prozessor: Intel Core i7 2600K

Grafikkarte: Palit nVidia GeForce GTX 570 Sonic Platinum

Auflösung: Angabe fehlt.

Mainboard: ASRock P67 Extreme4 B3

Treiber: 8.17.12.8538 (ForceWare 285.38) / Win7 64

OS: Windows 7 Ultimate 64 Bit

3DMark06
  Gesamtpunkte
(1024 x 768 x 32)
0 Punkte (non OCed)

31.378 Punkte (overclocked) Screenshot
 
3DMVantage
  Gesamtpunkte
(1280x1024)
0 Punkte (non OCed)

26.901 Punkte (overclocked) Screenshot
 


3DMarks 11
  Gesamtpunkte
E = Entry
P = Performance
X = eXtreme
E 10474 3DMarks   Screenshot
P 7088 3DMarks   Screenshot
X 2231 3DMarks   Screenshot
 


SuperPi / Mod Version 1.5
  Time 1M overclocked 8.330 secs. Screenshot  
 


 
Windows Leistungsindex (Win 7)
  Prozessor 7.8 Punkte
7,8
  
  Arbeitsspeicher (RAM) 7.8 Punkte 
  Grafik (Desktop) 7.9 Punkte
  Grafik (Spiele) 7.9 Punkte
  Primäre Festplatte 7.9 Punkte
 
D 403
D 496

D 512
D 517

D 795

 
     



     
 

Prozessor: Intel Core i7 2600K

Grafikkarte: Palit nVidia GeForce GTX 570 Sonic Platinum

Auflösung: Angabe fehlt.

Mainboard: ASRock P67 Extreme4 B3

Treiber: 8.17.12.8538 (ForceWare 285.38) / Win7 64

OS: Windows 7 Ultimate 64 Bit

Battlefield: Bad Company 2 - Limited Edition

Perform.: flüssig

FPS: 90 fps

Qualität: maximal

Auflösung : 1920x1080

Anti-Alasing: 32xCSAA

Antisotroper Filter: 16x

VSync: Aus

Battlefield: Bad Company 2 - Vietnam Multiplayer-Erweiterungspack

Perform.: flüssig

FPS: 90 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Anti-Alasing: 32xCSAA

Antisotroper Filter: 16x

VSync: Aus

Dirt 3

Perform.: flüssig

FPS: 70 fps

Qualität: maximal

Multisampling: 8xQCSAA

VSync: Aus

Bulletstorm

Perform.: flüssig

FPS: 60 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Anti-Alasing: 8x

Metro 2033

Perform.: flüssig

FPS: 50 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

DirectX: DX11

Antialising: AAA

Texturfilterung: AF16x

Call of Duty: Black Ops

Perform.: flüssig

FPS: 90 fps

Qualität: maximal

Auflösung: 1920x1080

Anti-Alasing: 16x

Antisotroper Filter: Voll

Texturqualität: Extra


 
     



     
 

Profile mit ähnlicher Hardware:

 Core i7 2600K
  ASRock P67 Extreme

Keine
 Core i7 2600K
  Palit GeForce GTX

  -Trailerpark-
  ASRock P67 Extreme
  Palit GeForce GTX

Keine
@ 8.330 sek.
+/- 5%

  modde
  Bomber
  Hzero
  Imradi
  Boerner
  Pyroplan
  blackbolt
  Alucardis
  Rob007
  alQamar
  @ 31378 Pkt.
+/- 5%

  Vodka05
  Arharis
  Diablo-AK47
  Eagle70
  alQamar
  xpler
  xFEARx3
  mc_power79
  sanderdrummer
  haviboy0781


Alucardis
Intel Core i5-8600K
nVidia GeForce GTX 970
16384 MB

Bomber
Intel Core i5 2500K
AMD Radeon HD 6900 Series
8192 MB

Hzero
Intel Core i7 Extreme 975 ES
Power-Color HD5970
12288 MB

Boerner
Intel Core 2 Quad Q9650
2x GTX 285 SLI
4096 MB

Vodka05
Intel Core i7 6700K
nVidia GeForce GTX 980
32768 MB

Arharis
Intel Xeon W3520
nVidia GeForce GTX 480 SLi
6144 MB

Diablo-AK47
Intel Core i7-2600K CPU
NVIDIA Geforce GTX 580 AMP2!
ADATA DIMM 8 GB DDR3

Eagle70
Intel Core i7 3930K
GeForce GTX 780 Ti Windforce OC
16 GByte

Pyroplan
Intel Core i5 2500K
nVidia GeForce GTX 570
8192 MB

blackbolt
Intel Core i5 760 4966MHz
nVidia GeForce GTX 470 AMP
4096 MB DDR3-2400

alQamar
Intel Core i7 7700K
nVidia GeForce GTX 970
16384 MB

xFEARx3
Intel Core i7 3930K
nVidia GeForce GTX 1080 Ti
16360 MB

mc_power79
Intel Xeon W5590‡Intel Xeon W5590
ATI Radeon 5870‡ATI Radeon 5870‡ATI Radeon 5870
8 x 8192 MByte (6553

sanderdrummer
Intel Core i5 2500K
nVidia GeForce GTX 580
4096 MB

haviboy0781
Intel Core i7 4770 K
ATI 7970 CrossFire
8 GB



 
     


 





Name oder ID:

Passwort:














Passwort vergessen?
ID: